1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Kaymer sichert Europa den Ryder Cup

Dank Martin Kaymer hat Europa erneut den Ryder Cup der Golfer gewonnen. Nach einer Aufholjagd machte der Deutsche den kaum noch für möglich gehaltenen Triumph gegen die USA perfekt.

Deutschlands Golfstar Martin Kaymer hat Europa in einem dramatischen Finale zum nicht mehr für möglich gehaltenen Sieg beim 39. Ryder Cup geführt. Mit einem letzten Putt aus knapp zwei Metern setzte der 27-Jährige den Schlusspunkt, besiegte den US-Amerikaner Steve Stricker und sicherte dem Titelverteidiger damit den entscheidenden 14. Punkt. Ein ohrenbetäubender Jubel der rund 5.000 mitgereisten und begeisterten Fans aus Europa brandete auf, als der Rheinländer am letzten Loch den Triumph perfekt machte.

Für Europa war es der 13. Erfolg beim prestigeträchtigen Kontinentalvergleich. Die USA verpassten im Medinah Country Club nordwestlich von Chicago trotz einer klaren Führung vor den abschließenden zwölf Einzeln somit ihren 27. Erfolg.

Nur noch Außenseiter-Chancen

Die Europäer waren mit einem 6:10-Rückstand auf die Schlussrunde gegangen und hatten vor den zwölf Einzeln eigentlich nur noch Außenseiter-Chancen. In der Geschichte des Wettkampfs hatten bislang nur die USA 1999 einen Vier-Punkte-Rückstand aufgeholt.

Europas Golfer Martin Kaymer (M.), Graeme McDowell (l.) und Justin Rose freuen sich über die Trophäe nach dem Gewinn des Ryder Cups. (Foto: AP)

Nach der geglückten Aufholjagd sind Martin Kaymer (2.v.l.), Graeme McDowell (l.) und Justin Rose in Feierlaune

Mit einer Deutschland-Fahne lief Kaymer über das 18. Grün und wischte sich einige Freudentränen weg, nachdem er Ryder-Cup-Geschichte geschrieben hatte. "Das ist ein Gefühl, wie ich es noch nie in meinem Leben hatte", sagte er unmittelbar nach dem Cup-Coup. Ausgerechnet Kaymer avancierte somit zum Helden. An den ersten beiden Tagen hatte Team-Kapitän Jose Maria Olazabal ihn nur einmal eingesetzt. An der Seite des Engländers Justin Rose hatte Kaymer zum Auftakt klar gegen das US-Duo Matt Kuchar/Dustin Johnson verloren. Am Schlusstag krönte Kaymer jedoch eine grandiose europäische Aufholjagd. "Die letzten zwei, drei Löcher war ich so nervös", betonte der Rheinländer.

Den letzten Ryder Cup 2010 in Wales hatte Europa ebenfalls mit 14,5:13,5 für sich entschieden.