1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport-News

Kaymer gewinnt Players Championship

Deutschlands Golfstar Martin Kaymer gewinnt die bedeutende Players Championship in Ponte Vedra. In einem dramatischen Finale behält er die Nerven und feiert einen der größten Erfolge seiner Karriere.

Deutschlands Golfstar Martin Kaymer hat mit dem Triumph bei der bedeutenden Players Championship seinen größten Erfolg nach dem Gewinn der PGA Championship 2010 gefeiert. Der 29-Jährige siegte in einem dramatischen Finale in Ponte Vedra Beach/Florida mit 275 Schlägen vor Jim Furyk (276) aus den USA und dem Spanier Sergio Garcia (277). Für seinen Erfolg kassierte der ehemalige Weltranglistenerste mit 1,8 Millionen Dollar den bisher größten Scheck seiner Karriere.

"Es ist schön, diese Trophäe zu besitzen. Das bedeutet mit sehr viel", sagte Kaymer nach dem Sieg und dankte auch seinem Caddie Craig Connelly. "Ich freue mich wirklich für Craig und mich. Wir haben in den letzten zwei Jahren sehr hart gearbeitet und endlich wieder ein richtig, richtig großes Turnier gewonnen." Kaymer hatte bereits am ersten Tag der Players Championship mit dem eingestellten Platzrekord von 63 Schlägen den Grundstein für den Erfolg gelegt. Am Sonntag (11.05.2014) waren Kaymer und US-Jungstar Jordan Spieth schlaggleich in die Schlussrunde gestartet. Auf der achten Spielbahn setzte sich der zweimalige Ryder-Cup-Sieger entscheidend von seinem Konkurrenten ab. Bis zur 90-minütigen Gewitter-Unterbrechung an Loch 14 dominierte Kaymer das Geschehen auf dem Platz.

Martin Kaymer nach seinem erfolgreichen Putt auf dem berühmten 17. Loch

Kaymers Jubel nach seinem erfolgreichen Putt auf dem berühmten 17. Loch

Nach der Regenpause verlor er aber etwas den Faden. "Es war eine Schande, dass wir das Spiel stoppen mussten. Bis dahin hatte ich wirklich sehr gut gespielt. Es ist dann immer etwas schwierig, wenn man auf den Golfplatz zurückkommt", analysierte Kaymer später in der Pressekonferenz. Am 15. Loch leistete er sich einen Doppel-Bogey und hatte auch danach große Mühe, seinen geschmolzenen Vorsprung zu halten. Doch mit einem grandiosen Par-Putt aus zehn Metern auf dem berühmten Insel-Grün der 17 und einem Par auf dem Schlussloch rettete er in der Dämmerung seinen ersten großen Sieg seit dem Erfolg bei der World Golf Championships 2011 in Shanghai. Kaymer ist damit Nachfolger von Titelverteidiger Tiger Woods. Der Weltranglistenerste aus den USA war nach einer Rückenoperation in Ponte Vedra Beach nicht am Start.

jk/asz (sid/dpa)

Die Redaktion empfiehlt