1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Made in Germany

Kauf von Staatsanleihen - EZB-Präsident Draghi in der Kritik

Die Europäische Zentralbank steht unter Druck. Mehrmals hat EZB-Präsident Mario Draghi angekündigt, den niedrigen Inflationsraten etwas entgegenzusetzen, nun erwarten die Märkte, dass er handelt. Die Vorbereitungen für ein großangelegtes Programm, Krisenstaaten direkt Staatsanleihen abzukaufen, laufen. Das Vorhaben ist aber höchst umstritten.

Video ansehen 03:21

Niedrige Inflation oder schon Deflation, dieser Umstand treibt derzeit den EZB-Rat um. Er muss entscheiden, ob die europäische Notenbank den Krisenstaaten Staatsanleihen abnehmen wird und wenn ja, in welchem Umfang. Kritiker sprechen davon, dass die EZB mit solch einem Programm Staaten finanzieren würde, und diese damit weniger Anreize hätten zu sparen. Mario Draghi aber scheint entschlossen, mit Staatsanleihenkäufen das Wachstum in den Schuldenstaaten zu stimulieren. Sascha Quaiser über die Krisenpolitik des obersten europäischen Währungshüters.