1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Katholischer Gottesdienst aus Sasbach bei Achern

Der Deutschlandfunk überträgt den Gottesdienst aus der Kirche der Heimschule Lender

Altarraum der katholischen Kirche der Heimschule Lender in Sasbach (Baden-Württemberg)

Altarraum der katholischen Kirche der Heimschule Lender in Sasbach

Dekan Edgar Eisele ist Zelebrant und Prediger. Die kirchliche Leitung übernimmt die Pastoralreferentin Dr. Maria Meesters. Der feierliche Gottesdienst wird von einem Projektchor aus Schülern, Lehrern, Eltern und Freunden gestaltet, den eine Combo aus Percussion, Klavier und Gitarre unterstützt. Außerdem singt eine Männerschola. Stefan Nowak spielt Klavier und an der Soloflöte spielt Katharina Ritter. Thomas Feigenbutz begleitet an der Orgel. Die musikalische Leitung hat Ellen Krämer.

Die Schüler des Religionskurses der elften Klasse haben den Gottesdienst gemeinsam mit Dekan Edgar Eisele und Mathias Fuchs vorbereitet. So haben sie im Voraus Fünftklässler gefragt, was sie unter Sünde verstehen. Trotz vieler Antworten fällt ein Begriff kein einziges Mal: Gott. Das greift Dekan Edgar Eisele in der Predigt auf. Heute sei die Sünde im kirchlichen Verständnis den Menschen fremd geworden. Was also ist Sünde? Zusammen mit den Schülerinnen und Schülern des Religionskurses setzt sich eine Formulierung durch: Sünde ist, wenn man sich von den Menschen absondert – und damit auch von Gott. Genau dies tut der Pharisäer Simon, von dem das Evangelium des heutigen Sonntags erzählt.

Die Heimschule Lender in Sasbach liegt in Mittelbaden, in der Nähe von Baden-Baden und Straßburg. In der Schule lernen über 1600 Mädchen und Jungen. Viele von ihnen verbringen auch den Nachmittag mit Hausaufgaben und Freizeitaktivitäten im Tagesheim. Einige bereiten sich im Kolleg auf ein Theologiestudium vor.

Heimschule Lender, Sasbach, Baden-Württenberg

Heimschule Lender

1875 gründete der badische Prälat und Politiker Franz Xaver die Schule in seinem Pfarrhaus als kleine Internatsschule für den Priesternachwuchs. Heute wird die sogenannte „Lender“ von der Schulstiftung der Erzdiözese Freiburg getragen. Das Gymnasium mit seinen verschiedenen Zweigen legt einen Schwerpunkt auf Musik und musische Bildung. Daneben gehören auch Sozialpraktika zur Ausbildung. Und auch der Austausch mit ausländischen Schulen wird gefördert. Zur Schule zählen außerdem ein Wirtschafts- und ein Sozialwissenschaftliches Gymnasium. Um die Schüler auch religiös zu fördern, spielt die Seelsorge eine wichtige Rolle. Im sogenannten EMMAUS-Treff können die Schüler während der Schulzeit immer mit einem Schulseelsorger sprechen.

Für Fragen oder Anregungen nach dem Gottesdienst steht Ihnen Dekan Edgar Eisele gerne zur Verfügung. E-Mail: edgar.eisele@seminar-stpirmin.de