1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Katholischer Gottesdienst aus Recklinghausen

Der Deutschlandfunk überträgt den Gottesdienst aus der Pfarrkirche St. Peter

St. Peter, Recklinghausen

Innenansicht der Pfarrkirche St. Peter

Zelebrant und Prediger ist Propst Jürgen Quante. Die kirchliche Leitung hat Pastoralreferentin Graciela Sonntag. Der feierliche Gottesdienst wird musikalisch gestaltet von der Projekt-Frauenschola St. Peter unter der Leitung von Kantorin Lucia Müller. Kantor Thorsten Maus begleitet den Gemeindegesang und improvisiert an der Klais-Orgel.

Die Predigt nimmt Bezug auf die berühmte Erfahrung der Jünger auf dem Weg nach Emmaus, wie sie im Evangelium dieses Sonntags so eindrucksvoll geschildert wird. Wie die zwei Jünger damals legen auch zwei Personen im Gottesdienst von ihrem persönlichen Glaubensweg Zeugnis ab: Propst Quante und Pastoralreferentin Cilli Leenders-van Eickels.

Katholische Pfarrkirche St. Peter in Recklinghausen

St. Peter, Recklinghausen

Die Propsteikirche teilt die Geschichte der Menschen und der Stadt. Sie wurde bei den großen Stadtbränden 1247 und 1500 ebenso zerstört wie bei einem Luftangriff am 13. September 1944. Jedes Mal wurde sie wieder aufgebaut, so dass der Raum diese Entwicklung in seinen romanischen, gotischen, barocken und neuzeitlichen Elementen widerspiegelt. Im Inneren sind unter anderem der barocke Hochaltar mit den Gemälden „Kreuzabnahme“ und „Schlüsselübergabe an Petrus“ zu entdecken sowie das Torsokreuz, das als lebensgroßes Triumphkreuz in der Kirche hängend beim Luftangriff Arme und Unterschenkel verlor. Bedingt durch Strukturwandel und Organisationsreform ist die älteste Kirche nach zwei Fusionsprozessen 2010 und 2013 heute Namensgeberin für die Katholische Propsteipfarrei St. Peter, die aus drei Gemeinden mit insgesamt neun Kirchen besteht.

Die Anfänge der Gemeinde St. Peter gehen in die Zeit Karls des Großen um 790 zurück. So ist diese Pfarrkirche Zentrum und die älteste im damaligen Vest Recklinghausen (mittelalterlicher Gerichtsbezirk). Sie ist dem Heiligen Petrus geweiht. Bis in das letzte Jahrhundert hinein entstanden aufgrund steigender Mitgliederzahlen durch Gebietsteilungen immer wieder neue Pfarreien mit ihren jeweiligen Pfarrkirchen, was der Kirche „St. Peter“ den Titel „Mutterkirche des Vestes“ einbrachte. Die Ruhrgebiet-Stadt Recklinghausen gehört zum bevölkerungsreichsten deutschen Landkreis, des Kreises Recklinghausen im Regierungsbezirk Münster. Sie ist geprägt durch den Bergbau.