1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Katholischer Gottesdienst aus Herxheim

Der Deutschlandfunk überträgt den Gottesdienst aus der Pfarrkirche St. Maria Himmelfahrt

Innenansicht der katholischen Pfarrkirche St. Maria Himmelfahrt, Herxheim (Rheinland-Pfalz)

Katholische Pfarrkirche Herxheim

Zelebrant und Prediger ist Pfarrer Arno Vogt. Die kirchliche Leitung hat Martin Wolf, Rundfunkbeauftragter im Bistum Speyer. Der feierliche Gottesdienst wird musikalisch gestaltet vom Kirchenchor St. Maria Herxheim unter der Leitung von Frau Angela Arbogast. An der Orgel spielt Herr Bernhard Arbogast.

In der Predigt schaut Pfarrer Vogt, ausgehend vom Gleichnis vom verlorenen Sohn, auf das Vaterbild Jesu. So wie bei jedem von uns sich Vater- und Mutterbild entwickelt und herausgebildet haben, so ist auch bei Jesus das Bewusstsein mehr und mehr gewachsen, an der Hand des himmlischen Vaters zu gehen und von ihm aufgehoben und umfangen zu sein. Ein solches positives Vater- / Mutterbild sollen auch wir Christen vermitteln.

Der Ort Herxheim mit etwa 10.400 Einwohnern ist die größte Kommune im Landkreis Südliche Weinstraße in der Pfalz. In der geographischen Mitte der Südpfalz gelegen, erschließt sich Ihnen ein Großdorf mit mittlerweile städtischen Charakterzügen. Bekannt ist der Ort überregional durch das alljährlich an Christi Himmelfahrt durchgeführte Sandbahnrennen (auch Mekka des Bahnsports genannt), das jährlich internationale Zuschauer anzieht.

Bildbeschreibung: Titel: Madonna, Katholische Pfarrkirche St. Maria Himmelfahrt, Herxheim (Rheinland-Pfalz) Schlagworte: Herxheim, Gottesdienst Wer hat das Bild gemacht?: Hermann Rieder Das Bild ist honorarfrei! Bildrechte, Copyright: Hermann Rieder

Madonna, Pfarrkirche St. Maria Himmelfahrt

Außerdem verbindet man mit Herxheim traditionell die Marienverehrung, da die Pfarrkirche der Aufnahme Mariens in den Himmel geweiht ist und es hier ein Schönstattzentrum ist, das vielen in ganz Deutschland bekannt ist. Die Anfänge der Pfarrkirche gehen in das Jahr 1004 zurück. Die baugeschichtlichen Veränderungen sind an einem gotischen Chorraum aus dem Jahre 1530 und dem barocken Langhaus aus dem 18. Jahrhundert abzulesen.

Für Fragen und Anregungen nach dem Gottesdienst steht Ihnen die Pfarrei gerne zur Verfügung.

Telefon: 07276/8538 oder 07276/6587 (Sonntag, 10.3.2013 bis ca. 12.00 Uhr)