1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Katholischer Gottesdienst aus Frankfurt-Niederrad

Der Deutschlandfunk überträgt den Gottesdienst aus der Pfarrkirche Mutter vom Guten Rat

Katholische Pfarrkirche Mutter vom Guten Rat

Die Pfarrkirche von innen

Zelebrant und Prediger ist Pfarrer Werner Portugall. Die kirchliche Leitung hat Beate Hirt, die Sendebeauftragte des Hessischen Rundfunks. Der feierliche Gottesdienst wird musikalisch gestaltet von dem Frauenensemble „Mirabilis“unter der Leitung von Enikö Szendrey. Manuel Braun spielt die Orgel. Die Flöte spielt Anna Bechtluft. In den Liedern, die die Gemeinde singt, wird es – passend zum Evangelium von der Blindenheilung am Teich Schiloach – vor allem um „Sehen“ und „Licht“ gehen.

Pfarrer Werner Portugall behandelt auch in seiner Predigt die Bedeutung des Sehens: Der Evangelist Johannes entwickelt – ausgehend von der Heilung des Blinden - ein Gleichnis über Verblendungen und blinde Flecken von Menschen, deren Augen eigentlich ganz normal funktionieren. Denn die Sehenden in dieser Geschichte, so Pfarrer Portugall, sehen weder, was es mit Jesus auf sich hat, noch sehen sie die Not und die Freude des Mannes, der von Jesus geheilt wird. Es sind Menschen, die nicht staunen können, unfähig, sich auf das Wunder einzulassen, das von ihnen eine neue Sicht auf die Wirklichkeit verlangt. Ein Problem, das bis heute existiert.

Katholische Pfarrkirche Mutter vom Guten Rat

Der Kirchturm der Pfarrkirche

Die Kirche „Mutter vom guten Rat“ entstand in den Jahren 1932 und 1933 und fällt damit in die Zeit engagierten neuen kirchlichen Bauens. Der Kirchturm prägt das Stadtteilbild von Frankfurt Niederrad und ist bereits vom Frankfurter Kreuz aus gut zu sehen. Die Pfarrkirche verbindet in ihrer Architektur Moderne und Tradition. Das Innere ist bestimmt durch viele Kunstwerke. Doch das Highlight bildet die Orgel: Sie gilt als eine der bedeutendsten ihrer Art im Rhein-Main-Gebiet.

Begrenzt wird das Gebiet der Gemeinde durch das Frankfurter Fußballstadion, den Flughafen und den Frankfurter Stadtwald. Das Gemeindeleben zeichnet sich dadurch aus, dass Katholiken aus über 60 Nationen daran teilhaben. Wegen der sozialen Herausforderungen des Stadtteils Niederrad legt die Pfarrkirche Mutter vom Guten Rat viel Wert auf ihre enge Zusammenarbeit mit dem Caritasverband. Auf dem Gelände der Gemeinde finden sich auch eine Kindertagesstätte, ein Altenheim und eine Stadtteilbibliothek. Für 2014 plant sie mit den Stadtteilnachbarn Schwanheim und Goldstein eine gemeinsame Pfarrei.