1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Katholischer Gottesdienst aus Dortmund

Der Deutschlandfunk überträgt den Gottesdienst aus der Pfarrkirche St. Ewaldi

Katholische Pfarrkirche St. Ewaldi Dortmund

Innenansicht der Pfarrkirche St. Ewaldi

Zelebrant und Prediger ist Pfarrer Ludger Hojenski. Die kirchliche Leitung hat Monsignore Gregor Tuszynski. Beim heutigen Gottesdienst singt die Schola „Einklang“ aus St. Marien Dortmund-Sölde unter der Leitung von Matthias Gottstein. Die Orgel spielt Dekanatskirchenmusiker Simon Daubhäußer, der auch als Kantor singt.

In der Predigt geht es um das Thema „Umkehr“, das Jesus immer wieder neu thematisiert, so auch im heutigen Evangelium nach Matthäus. Pfarrer Ludger Hojenski bezeichnet die Umkehr als die entscheidende Chance zu einem erfüllten Leben. Denn Sünde und Versagen seien unvermeidlich, aber die Möglichkeit zur Umkehr, die sich immer wieder biete, nicht zu nutzen, dies sei die eigentliche Schuld im Leben.

St. Ewaldi Aplerbeckist eine katholische Pfarrkirche im Dortmunder Stadtteil Aplerbeck. Kirchenpatrone sind die Brüder Ewaldi, die der Überlieferung nach im ausgehenden 7. Jahrhundert hier in Aplerbeck als Märtyrer gestorben sein sollen.

Mit Beginn der Industrialisierung etwa ab 1850 zogen viele katholische Familien hierher. Da die Aplerbecker seit der Reformation überwiegend evangelisch sind, fehlte den Neubürgern eine eigene Gemeinde mit einer eigenen Kirche. Nach verschiedenen Übergangslösungen wurde von 1877 bis 1880 die erste St.-Ewaldi-Kirche erbaut, im neuromanischen Stil. Sie erwies sich aber schon bald als zu klein, da die Gemeinde stark anwuchs. So wurde von 1968 bis 1971 eine neue größere Kirche erbaut. Der Grundriss des modernen Gotteshauses beruht auf einem Quadrat - umgeben von achteckigen Nischen, den sogenannten Konchen, die dem Gebäude eine kreisförmige Ausrichtung geben. 2008 wurde erneut umgebaut. Diesmal war die Kirche nicht zu klein, sondern zu groß für die Gemeinde. Eine nun integrierte Kapelle dient heute den Gottesdiensten, bei denen nur eine geringe Besucherzahl erwartet wird.

Zur Pfarrei St. Ewaldi gehören heute knapp 13.000 Katholiken. Die Pfadfinder und die Messdiener sorgen für eine lebendige Jugendarbeit. Die Gemeinde ist auch ein kirchenmusikalisches Zentrum und stellt sich den vielfältig sozial-caritativen Herausforderungen der Großstadt Dortmund.