1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Europa

Kate und William werden Eltern

Herzogin Kate ist schwanger - aus der ganzen Welt gingen innerhalb kürzester Zeit Glückwünsche ein. Unter den Ersten war der britische Premierminister David Cameron.

CAMBRIDGE, UNITED KINGDOM - NOVEMBER 28: Catherine, Duchess of Cambridge and Prince William, Duke of Cambridge smile and wave to the crowds from the balcony of Cambridge Guildhall as they pay an official visit to Cambridge on November 28, 2012 in Cambridge, England. (Photo by Chris Jackson/Getty Images)

Prinz William Kate Herzogin von Cambridge

Die Nachricht habe ihn entzückt, twitterte der Regierungschef. "William und Kate werden wundervolle Eltern abgeben", betonte Cameron. Auch US-Präsident Barack Obama und seine Frau Michelle gratulierten direkt nach Bekanntwerden der Nachricht.

Spekulationen über Familiengründung seit der Hochzeit

Schon seit ihrer Traumhochzeit im April 2011 hatte es Spekulationen darüber gegeben, wann William und Kate eine Familiengründung in Angriff nehmen würden. Zuletzt heizten amerikanische Medien die Gerüchteküche wieder an. So berichtete ein Blatt von einem verdächtigen Hormonspiegel bei Kate. Andere Beobachter verwiesen auf das königliche Bäuchlein.

Video ansehen 01:18

Königlicher Nachwuchs

Aber Kate versuchte, sich nichts anmerken zu lassen. Wacker absolvierte die 30-Jährige bis zuletzt noch öffentliche Auftritte, darunter sogar ein gemeinsames Hockeyspiel mit Kindern aus ihrer früheren Schule.

Morgendliche Übelkeit

Die freudige Botschaft vom royalen Nachwuchs wurde verkündet, nachdem die Herzogin von Cambridge wegen schwerer morgendlicher Übelkeit in ein Londoner Krankenhaus gebracht worden war. Ihre Schwangerschaft sei erst in einem "sehr frühen Stadium", teilte das britische Königshaus mit, sie habe die zwölfte Schwangerschaftswoche noch nicht erreicht. Es wird erwartet, dass Kate noch einige Tage in der Klinik verbringt und danach eine Ruhezeit benötigt.

Schon jetzt wird erwartet, dass dem Kind wohl einmal eine wichtige Rolle zukommen dürfte. Denn als erster Sprössling von William - dem derzeit Zweiten in der britischen Thronfolge - könnte die Tochter oder der Sohn des Paares eines Tages an die Spitze des Königshauses rücken, teilte das britische Kabinettsbüro mit.

Frauen als ebenbürtige Thronfolger

Erst vergangenes Jahr hatten sich die britische Regierung und 15 frühere britische Kolonien mit Königin Elizabeth II. als Staatsoberhaupt darauf verständigt, Frauen in der Thronfolge den gleichen Status wie Männern zu verleihen.

haz/jh dapd, reuters, dpa

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema