1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Kultur

Kate Bushs sensationelles Bühnencomeback

35 Jahre nach ihrer ersten und einzigen Tour kehrt die publikumsscheue englische Singer-/ Songwriterin Kate Bush zurück auf die Bühne. Die Konzerte der 56-jährigen Britin waren innerhalb von Minuten ausverkauft.

Die Tickets für die Bühnenrückkehr der Sängerin Kate Bush sind die begehrtesten des Jahres: Schon nach 30 Minuten waren die exklusiven Karten für die 15 Termine im Londoner Apollo Theatre vergriffen. "Ich bin total überwältigt und geschockt von den unglaublich positiven Reaktionen von allen. Danke", wandte sich Kate Bush auf ihrer Website gerührt an ihre Fans Sie kündigte noch sieben weitere Konzerte an, die allerdings auch alle im Londoner Apollo stattfinden werden. In derselben Halle hatte sie 1979 ein live mitgeschnittenes Konzert gegeben.

Raus aus dem Scheinwerferlicht

Ihren ersten Hit landete Kate Bush im Frühjahr 1978. Mit ihrem selbstgeschriebenen Song "Wuthering Heights" setzte sich die damals 19-Jährige auf Anhieb an die Spitze der Charts. Ein Jahr später ging die Frau mit der Stimme, die vier Oktaven umfasst, auf Europatournee und gab auch einige Konzerte in Deutschland. Doch dann machte sich die Künstlerin zunehmend rar und produzierte nur noch im Studio, unter anderem ihre großen Erfolge "Babooshka" und "Running up that Hill".

Jahrelang brachte sie gar kein Album heraus, weil sei ihren Sohn Bertie großziehen wollte, dann wiederum überraschte sie jüngst in kurz hintereinander gleich mit zwei Werken. In einem ihrer äußerst seltenen Interviews sagte sie 2011 dem englischen Magazin "Mojo", Konzerte und Tourneen seien für sie "körperlich sehr anstrengend". Während ihrer ersten Tournee verunglückte ein Lichttechniker tödlich - Die Erinnerung daran, soll sie von der Bühne ferngehalten haben. Die Musikerin gilt als öffentlichkeitsscheu und zeigt sich nur äußerst selten im Scheinwerferlicht, so wie im letzten Jahr beim Ritterschlag durch die Queen.

Selbstbestimmt und experimentell

Sängerin Kate Bush

Die Sängerin zeiget sich schon früh eigenständig

Um künstlerisch niemandem Rechenschaft ablegen zu müssen, gründete Kate Bush schon vor Jahrzehnten ihre eigene Management-Agentur und ein eigenes Plattenlabel.

Viel früher als die meisten anderen Popstars experimentierte sie mit Samples und exotischen Musikinstrumenten wie dem Didgeridoo oder der Balalaika. Bei ihren wenigen Konzerten schuf die Tänzerin ein Gesamtkunstwerk aus Gesang, Instrumenten und Tanz.

Keine Kameras!

Die Fans rätseln, ob die 56-Jährige bei ihrer neuen Bühnenshow "Before The Dawn" auch tanzakrobatische Einlagen einlegen wird. Zumindest werden Bushs größte Hits zu hören sein: Die glücklichen Ticketbesitzer durften nämlich auf einem Blog die Setlist mitbestimmen.

Auf ihrer Webseite bat Kate Bush ihre Fans darum, bei den Konzerten weder zu filmen noch zu fotografieren. "Wir haben absichtlich einen intimen Konzertort gewählt, nicht ein großes Stadion. Ich möchte Kontakt haben mit meinem Publikum und nicht mir iPhones, iPads oder Kameras."

suc/as (dpa, mojo)