1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Kartellamt stopp Verlagsfusion erneut

Das Bundeskartellamt hat die Übernahme des Berliner Verlages durch die Holtzbrinck-Gruppe erneut gestoppt. Nach dem bisherigen Stand der Prüfung sei dies kartellrechtlich nicht genehmigungsfähig, sagte Kartellamtspräsident Ulf Böge am Freitag in Bonn. Deshalb habe die Behörde dem Vorhaben eine Abmahnung erteilt, die aber noch keine endgültige Entscheidung darstelle. Die Behörde sei der Auffassung, dass der Holtzbrinck-Verlag (Stuttgart) auch nach dem Verkauf des «Tagesspiegel» an den ehemaligen Konzernmanager Pierre Gerckens eine beherrschende Stellung auf dem Berliner Markt für regionale Abonnement-Tageszeitungen habe.

  • Datum 19.12.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/4SyJ
  • Datum 19.12.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/4SyJ