1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Kartellamt genehmigt höhere Porsche-Beteiligung an VW

Künftig gehören dem Stuttgarter Sportwagenhersteller Porsche 25,1 Prozent von Volkswagen. Das Bundeskartellamt genehmigte die Aufstockung der Anteile. Damit hat Porsche nun eine Sperrminorität erreicht. "Das Bundeskartellamt hat keine wettbewerblichen Bedenken gegen den Zusammenschluss und hat ihn daher freigegeben", erklärte Kartellamtspräsident Ulf Böge am Freitag in Bonn. Die Geschäfte des Stuttgarter Sportwagenbauers und des Massenherstellers aus Wolfsburg überschneiden sich zwar bei Sport- und Geländewagen, wie die Wettbewerbshüter feststellten. In den beiden Segmenten hätten die Autobauer jedoch keine marktbeherrschende Stellung.

  • Datum 07.07.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/8jke
  • Datum 07.07.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/8jke