1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Karlsruhe lässt Punkte liegen

Karlsruhe verspielt in letzter Minute den Sieg. In den anderen beiden Freitagspartien fallen acht Tore. Ingolstadt setzt ein Zeichen gegen Rassismus.

Zum Auftakt des 5. Spieltages in der 2. Liga gab es einige brisante Szenen. Im Auswärtsspiel gegen den SV Sandhausen sah der Karlsruher SC lange wie der sichere Sieger aus, der Ausgleich zum 1:1 (0:0)-Endstand fiel erst kurz vor dem Abpfiff.

In einer hoch interessanten Partie musste sich Aufsteiger Arminia Bielefeld dem FC Ingolstadt mit 2:3 (1:1) geschlagen geben. Dabei wehrten sich die Bielefelder, die zweimal in Führung gegangen waren, bis zum Schluss.

Ingolstadts Danny da Costa wärmt sich in einem T-Shirt gegen Rechtsradikalismus auf. (Foto: Stefan Puchner/dpa)

"Rechts außen? Nur im 4-3-3!" Ingolstadt setzt ein deutliches Zeichen gegen Rassismus

Beim Aufwärmen hatten die Ingolstädter ein klares Zeichen gegen Rassismus gesetzt und Trikots mit der Aufschrift "Rechts außen? Nur im 4-3-3!" getragen. Damit reagierte der Verein auf die rassistischen Beschimpfungen gegen seinen dunkelhäutigen Spieler Danny da Costa am vergangenen Sonntag (18.08.2013) im Derby bei 1860 München. Ingolstadt holte die ersten Punkte der Saison.

Ergebirge Aue feierte einen knappen 2:1 (0:1)-Erfolg über Energie Cottbus. In dem hitzigen Ost-Derby schenkten sich beide Mannschaften nichts. Zudem wurden zwei Cottbusser vom Platz gestellt: Der beste Torjäger der Liga, Boubacar Sanogo, machte nach einem Kopfstoß den Anfang (80. Minute), danach folgte Alexander Bittroff nach einer Notbremse (86.).