1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Landeskunde

Karfreitag

Karfreitag wird der Freitag vor Ostern genannt. Er ist der wichtigste Feiertag in Deutschland – noch vor Weihnachten. Die Christen gedenken an diesem Tag des Todes Jesu Christi.

Osterdekoration

Der Karfreitag ist ein Trauertag. Deshalb *ist* an diesem Feiertag eigentlich fast alles verboten. Essen gehört zum Beispiel dazu, und vor allem darf kein Fleisch gegessen werden. Denn der Karfreitag ist der letzte Tag der Fastenzeit vor Ostern. Man darf auch nicht tanzen. Alle Bars, Kneipen und Diskotheken haben geschlossen. In Cafés und Restaurants darf keine Musik gespielt werden und auch Sportveranstaltungen sind verboten – ebenso wie öffentliche Feste und Kino vorführungen.

Was bleibt bei all diesen Verboten noch übrig? Fisch essen und in die Kirche gehen zum Beispiel. Oder man nutzt diesen ruhigen Tag zum Ausruhen und Entspannen mit netten Leuten: Mit Freunden im eigenen Garten Grillen wäre zum Beispiel erlaubt. Aber auf dem Grill darf natürlich nur Fisch liegen!

Trauertag, der – der Tag, an dem man an die Verstorbenen denkt

Fastenzeit, die – die Zeit, in der Gläubige bestimmte Sachen nicht oder weniger essen

Vorführung, die – Zeigen vor dem Publikum

sich entspannen – sich erholen