1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Politik & Gesellschaft

Kanzlerin Merkel macht den Deutschen Mut

Same procedure as every year: Jährlich am Silvesterabend nach den Hauptnachrichten wenden sich deutsche Bundeskanzler ans Fernsehpublikum. Angela Merkel tut dies nach einem schwierigen Jahr mit verhaltenem Optimismus.

Merkel neben National- und Europaflagge, im Hintergrund das Reichstagsgebäude (Foto: dapd)

Lächeln fürs neue Jahr: Merkel bei ihrer Neujahrsansprache

Der Umbruch in Nordafrika und Nahost, die Erdbeben-, Flut- und Reaktor-Katastrophe in Japan und die Geburt des siebenmilliardsten Erdenbürgers - an diesen Ereignissen macht Angela Merkel fest: "2011 war ohne Zweifel ein Jahr tiefgreifender Veränderungen."

Filmszene aus Dinner for One (Foto: AP)

Tradition zu Silvester: "Dinner for One" und Neujahrsansprache

Gut, dass da wenigstens einiges gleich bleibt. So wie jedes Silvester im deutschen Fernsehprogramm der Sketch "Dinner vor One", in dem der immer gleiche Butler James immer wieder fragt: "Same procedure as last year?" - dieselbe Prozedur wie voriges Jahr - und die vornehme Miss Sophie immer antwortet: "Same procedure as every year" - dieselbe Prozedur wie jedes Jahr. Und wie die Neujahrsansprache der Bundeskanzler, die über die Jahre wechseln, aber stets voller Stolz aufs vergehende Jahr blicken und voller Zuversicht aufs kommende.

Werben um Vertrauen in den Euro - und in Merkel

Diesmal allerdings hat es Angela Merkel nicht leicht mit der Zuversicht. Denn die europäische Schuldenkrise "hält uns unverändert in Atem". Europa befinde sich "in seiner schwersten Bewährungsprobe seit Jahrzehnten", stellt die Bundeskanzlerin laut vorab veröffentlichtem Redetext fest, und sie wisse, dass sich "viele von Ihnen Gedanken um die Sicherheit unserer Währung machen". Doch die Bürger könnten "darauf vertrauen, dass ich alles daran setze, den Euro zu stärken". Eine Lehre aus der Vergangenheit sei, dass "eine gemeinsame Währung erst dann wirklich erfolgreich sein kann, wenn wir mehr als bisher in Europa zusammenarbeiten".

Wie schon Bundespräsident Christian Wulff eine Woche zuvor in seiner Weihnachtsansprache geht auch Merkel auf die im Herbst aufgedeckte "rechtsextremistische Terror- und Mörderbande" ein, die in mehr als einem Jahrzehnt zehn Menschen umgebracht haben soll. Man sei es den Opfern "und uns gemeinsam" schuldig, die Taten umfassend aufzuklären, sagt die Kanzlerin. Und: "Es ist unsere Pflicht, die Werte unserer offenen und freiheitlichen Gesellschaft entschlossen zu verteidigen - jederzeit und gegen jede Form von Gewalt."

"Wir müssen an das Morgen denken"

Nahaufnahme Merkel bei Neujahrsansprache (Foto: dapd)

Bundeskanzlerin Merkel kündigt im Fernsehen Veränderungen an

Für das neue Jahr kündigt Merkel weitere Arbeit für eine sichere Zukunft der Deutschen an. Die Familien sollten gestärkt, die Versorgung von Pflegebedürftigen verbessert werden. Damit die Wirtschaft erfolgreich und die Lebensweise umweltverträglich sei, "wird unser Energiekonzept zügig umgesetzt" - also der Ausstieg aus der Atomkraft und der Ausbau erneuerbarer Energiequellen. "Wir müssen an das Morgen denken."

Indes kursiert im Internet eine Version von "Dinner for One", in der die Kanzlerin Miss Sophie ist und der französische Staatspräsident Nicolas Sarkozy ihr Butler. Viele in Europa sehen das so, was es nicht einfacher machen dürfte für Angela Merkel im Jahr 2012.

Autor: Peter Stützle

Redaktion: Sabine Faber

WWW-Links

Audio und Video zum Thema