1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Drei Stunden wurde getafelt

Kanzlerin lässt zum Abschiedsdinner Deftiges servieren

Während seines Abschiedsbesuchs in Berlin geht US-Präsident Obama auch in das Fitness-Studio seines Hotels. Nach diesem Abendessen im Kanzleramt ist das auch anzuraten.

Schweinshaxe mit Kartoffelknödel und Weißbier (picture-alliance/chromorange/B. Jürgens)

Schweinshaxe mit Kartoffelknödel und Weißbier

Beim Abschiedsessen für US-Präsident Barack Obama und eine Reihe von Prominenten ließ Bundeskanzlerin Angela Merkel ein deftiges Menü auffahren. Im Kanzleramt wurde den Gästen eine Art Schlachtplatte serviert - Eisbein, gebratene Haxe und Nürnberger Bratwürstchen, dazu Bier und Wein. Zum Nachtisch gab es Apfelstrudel.

Auch Barenboim und Klinsmann dabei

An dem gut dreistündigen Abendessen nahmen neben Präsident und Kanzlerin  Persönlichkeiten teil, die besonders zur transatlantischen Zusammenarbeit beigetragen haben. Mit dabei im achten Stock des Kanzleramts waren unter anderem Stardirigent Daniel Barenboim, der Gründungsdirektor des Jüdischen Museums Berlin, Michael Blumenthal und Ex-Fußball-Bundestrainer Jürgen Klinsmann - er trainiert zur Zeit die US-Nationalmannschaft.

Auch die Astronauten Thomas Reiter und Alexander Gerst, der Biochemiker und Nobelpreisträger Thomas Südhof, Regisseur Tom Tykwer ("Lola rennt"), der frühere Unionsfraktionsvize Friedrich Merz und der außenpolitische Berater der Kanzlerin, Christoph Heusgen, tafelten mit.

Obama brachte unter anderem seine sicherheitspolitische Beraterin Susan Rice sowie deren Stellvertreter Benjamin Rhodes und den US-Botschafter in Deutschland, John B. Emerson, mit zu dem Essen mit. Seinen ersten Termin an diesem Freitag hat der scheidende Präsident um 10.00 Uhr MESZ, einen "US-Europa-Gipfel" im Kanzleramt - es bleibt also vorher noch etwas Zeit, die Kalorien abzutrainieren.

wl/SC (dpa)

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema