1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Kaninchen setzt Schuppen in Brand

Ein brennendes Kaninchen hat einen Cricket-Club im englischen Wiltshire um 90 000 Euro ärmer gemacht. Nach britischen Medienberichten vom Freitag (13.8.2004) entfachten Mitglieder des Vereins mit 150-jähriger Tradition ein Feuerchen, als nach wenigen Sekunden ein Kaninchen mit brennendem Puschel aus den Flammen schoss und in einen nahe gelegenen Schuppen huschte. Dort lagerte der Club sämtliche teuren Gerätschaften für die Pflege des empfindlichen Vereinsrasens.
Nach einer halben Stunde brannte das Häuschen samt Inhalt lichterloh. Auch elf herbeigeeilte Feuerwehrmänner konnten das zwölf Meter lange Gebäude nicht mehr retten. Das arme Kaninchen leider auch nicht. Einsatzleiter Philip Flowers mutmaßt: "Ich glaube, es kam ums Leben und in den Kaninchenhimmel."