1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Kanalbrücke ade: Schuhe für den Wellen-Gang

Höhere Mächte sind es nicht. Auch keine Zauberei. Trotzdem kann Frank-Uwe Groth übers Wasser gehen: Der Bootsbauer (43) aus der Nähe von Schwerin hat sich Wasserschuhe gebastelt. Damit läuft er regelmäßig über den Pinnower See.

Die Idee hatte schon Leonardo da Vinci, doch Groth hat die Schuhe deutlich verbessert: Er lässt die 2,35 Meter langen Riesenlatschen aus Polyethylen aus einem Stück hohl gießen - damit sind sie zusammen "nur" noch 16 Kilo schwer. Zusammen mit patentierten Schubstöcken kann man sich mit den "Mecklenburger Schwimmschuhen" wie beim Skilaufen fortbewegen. Die Spezialschuhe kosten 295 Euro pro Paar - Interessenten gibt es schon: Kanuverleiher, Jugendherbergen und sogar eine Suchtklinik, die die Wasser-Treter für die Bewegungstherapie einsetzen will. Unklar ist aber, ob demnächst auf Kanälen und Flüssen Fußgängerampeln angebracht werden müssen...