1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Veranstaltungen

Kampf ums freie Wort in der Ukraine

Wie steht es um die Meinungsfreiheit in der Ukraine? Medienvertreter beklagen Einschränkungen. Unter dem Titel „Zensur und Selbstzensur – Kampf ums freie Wort in der Ukraine" lädt die DW zur Diskussion.

Young activists of Freedom of the Press civil initiative wear t-shirts with their logo as they give out leaflets in front of Ukraine's Secret Service, former KGB, building in Kiev during their protest action on June 17, 2010. Their protest is against so-called pressure of the secret service, headed by Valeriy Khoroshkovsky, against the independent TV-channnels. AFP PHOTO/ SERGEI SUPINSKY (Photo credit should read SERGEI SUPINSKY/AFP/Getty Images)

Demonstration gegen Zensur in der Ukraine

In der aktuellen Rangliste von Reporter ohne Grenzen (ROG) rangiert die Ukraine auf Platz 126 von 179 Ländern. Wie gehen Autoren und andere kritisch-kreative Köpfe im Land mit der Situation um? Finden sie Nischen und Wege für ihre freie Meinungsäußerung – in Büchern und Zeitungen oder in Blogs und Foren im Internet? Publizisten, Blogger und Journalisten aus der Ukraine und aus Deutschland diskutieren auf Einladung der Deutschen Welle:

Jurko Prochasko – Schriftsteller, freier Autor, Ukraine
Dr. Gerhard Gnauck – Die WELT, Korrespondent Osteuropa, Warschau
Kateryna Mishchenko – Autorin, Mitherausgeberin des Magazins Prostory, Kiew, Ukraine
Zakhar Butyrskyi – Ukrainisch-Redaktion, Deutsche Welle

Moderation: Bernd Johann, Deutsche Welle, Bonn

Termin: Donnerstag, 14. März, 11 Uhr, Leipziger Buchmesse, Forum OstSüdOst


Im Jahr 2000 startete die Deutsche Welle ein Informationsangebot auf Ukrainisch. Der Schwerpunkt der multimedialen Angebote liegt auf Hintergrund, Analyse und Berichterstattung aus und über die Ukraine, Deutschland und Europa.

WWW-Links

default

Martina Bertram

T +49.228.429-2055 martina.bertram@dw.com