1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Kaiserslautern setzt sich oben fest

Kaiserslautern siegt in Bochum. Braunschweig erobert die Tabellenspitze zurück. Köln feiert den ersten Saisonsieg. Duisburg steckt weiter im Tabellenkeller fest. St. Pauli trennt sich von André Schubert.

Zum Abschluss des 7. Spieltages erkämpfte sich Bundesliga-Absteiger 1. FC Kaiserslautern einen 2:1 (1:0)-Auswärtssieg beim VfL Bochum. Damit sammelte der FCK aus sieben Spielen 15 Punkte und kletterte auf den dritten Platz. Bochum, das erst kurz vor Spielschluss den Anschlusstreffer erzielt hatte, stangniert auf Rang zehn.

Braunschweig wieder top

Nach dem Sieg des Konkurrenten Energie Cottbus stand der bisherige Tabellenführer Eintracht Braunschweig im Spiel gegen den MSV Duisburg am Mittwoch (26.09.2012) besonders unter Druck. Doch das Team von Trainer Torsten Lieberknecht schaffte einen verdienten 3:0 (0:0)-Sieg gegen das Tabellenschlusslicht aus Duisburg und löste Cottbus wieder an der Tabellenspitze ab. Der MSV wartet weiterhin auf den ersten Saisonsieg und belegt mit nur einem Punkt den letzten Tabellenplatz.

Randale in Berlin

42.000 Zuschauer im Berliner Olympiastadion sahen eine unterhaltsame Partie zwischen Hertha BSC und Dynamo Dresden. Am Ende jubelte das Team von Jos Luhukay über ein knappes 1:0 (1:0). Negative Randerscheinung: Etwa 30 Dynamo-Anhänger wurden vor dem Spiel wegen Landfriedensbruch vorläufig festgenommen. Die gewaltbereiten Fans sollen kurz nach dem Einlass ins Stadion randaliert haben, teilte die Berliner Polizei mit.

1860 hält weiter Anschluss an das obere Tabellendrittel. Die Münchener schafften einen ungefährdeten 2:0 (1:0)-Erfolg beim Gastspiel in Ingolstadt. Das Team von Reiner Maurer ist somit weiterhin ungeschlagen in der 2. Liga und belegt nach sieben Spielen den sechsten Tabellenplatz.

Köln feiert ersten Sieg

Erzgebirge Aue freute sich nach einer Energie-Leistung gegen Union Berlin über ein 1:1 (0:1) und den ersten Punkt nach zuletzt drei Niederlagen in Folge. Die Berliner gingen zwar früh in Führung, konnten das Ergebnis aber nicht über die Zeit retten. Aue und Union haben nun jeweils fünf Punkte auf dem Konto und dümpeln weiter im Tabellenkeller der 2. Liga herum.

Die Spieler des 1. FC Köln bejubeln den ersten Sieg in der 2. Liga. (Foto: dpa)

Die Spieler des 1. FC Köln bejubeln den ersten Saisonsieg in der 2. Liga

Tief durchatmen bei den Verantwortlichen und Fans des 1. FC Köln: Gegen den FSV Frankfurt gelang dem Team von Trainer Holger Stanislawski der erste Sieg in dieser Saison. In einer unterhaltsamen Partie gewann der FC gegen Frankfurt verdient mit 2:1 (0:0). Die Kölner stellten mit dem Erfolg und jetzt fünf Punkten auf dem Konto erstmals den Anschluss an das Mittelfeld der Tabelle her.

André Schubert muss gehen

Der FC St. Pauli kommt weiterhin nicht richtig in Schwung. Die Hamburger verloren gegen den VfR Aalen mit 0:1 (0:1). In einer über weite Strecke enttäuschenden Partie der Paulianer feierten am Ende die Aalener den verdienten vierten Saisonsieg. Nach nur sechs Punkten aus sieben Spielen trennten sich die Verantwortlichen des FC St. Pauli am Mittwoch von ihrem Trainer André Schubert.

Energie Cottbus eroberte mit einem 2:1 (0:0) gegen den SC Paderborn zumindest für eine Nacht die Tabellenspitze. Das Team von Rudi Bommer ist damit immer noch ungeschlagen in der 2. Liga. Paderborn kämpfte bis zum Schluss, konnte aber die erste Niederlage nach zuletzt zwei siegreichen Spielen nicht mehr verhindern.

Regensburg gewinnt

Im Aufsteiger-Duell zwischen dem SV Sandhausen und Jahn Regensburg triumphierten am Ende die Gäste: Regensburg siegte 2:1 (1:1). Sandhausen ging zwar in Führung, doch der Jahn konnte die Partie am Ende noch zu seinen Gunsten entscheiden. Regensburg beendete damit eine Negativserie von vier Niederlagen in Folge.