1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Kaiserslautern neuer Tabellenführer

Am 13. Spieltag setzt sich Kaiserslautern an die Spitze, verliert St. Pauli gegen Augsburg in letzter Minute, gewinnt Duisburg gegen Konkurrent Fürth und beendet 1860 München die Serie von Arminia Bielefeld.

Der Berliner Karim Benyamina (l) im Duell mit dem Kaiserslauterner Jiri Bilek. (Foto: dpa)

Kaiserslautern gewinnt das Spitzenspiel

Der 1. FC Kaiserlautern hat die Ausrutscher der Konkurrenz genutzt und sich durch einen verdienten 2:0 (1:0)-Auswärtssieg im Spitzenspiel bei Aufsteiger Union Berlin mit 30 Punkten an die Tabellenspitze gesetzt. Nach 13 Spieltagen hatte das bisher in der Zweiten Liga nur der FSV Mainz geschafft. Der viermalige deutsche Meister bleibt in der laufenden Saison auf fremden Plätzen ungeschlagen. Martin Amedick (30.) und Erik Jendrisek (78.) machten am 13. Spieltag den neunten Saisonsieg der Pfälzer perfekt. Die Berliner, deren Steigerung nach der Pause nicht belohnt wurde, bleiben mit 23 Zählern auf Rang fünf.

St. Pauli verpasst zwischzeitlichen Sprung an die Spitze

Torwart Matthias Hain von St. Pauli (r) klärt mit dem Kopf vor Augsburgs Stürmer Michael Thurk.

Gekämpft und trotzdem verloren

Die Mission des FC St. Pauli war klar: mit einem Sieg die Tabellenspitze erobern. Zunächst sah alles danach aus, Pauli ging in Führung, aber am Ende gab es in einem dramatischen Spiel eine unglückliche 2:3(1:0)-Niederlage - in Unterzahl. Denn Pauli-Profi Florian Lechner sah in der 35. Minute die Rote Karte. Pauli-Stürmer Marius Ebbers erzielte einen Doppelpack (29./73.). Für die Augsburger traf Zweitliga-Torjäger Michael Thurk (54.), Fabio Morena per Eigentor (56.) und Andrew Sinkala in der Nachspielzeit. St. Pauli muss sich jetzt mit Platz drei begnügen.

Duisburg hält Anschluss an die Aufstiegsränge

Der Fürther Bernd Nehrig (M) kämpft mit den Duisburgern Caiuby (Brasilien, l) und Christian Tiffert um den Ball. (Foto: dpa)

Der MSC Duisburg bleibt weiter im Rennen um den Aufstieg

Obwohl insgesamt acht Stammspieler ausgefallen waren, hat Trainer Milan Sasic den ersten Sieg mit dem MSV Duisburg gefeiert. Im zweiten Spiel unter Sasics Regie gewannen die Gäste bei der SpVgg Greuther Fürth vor 5000 Zuschauern im Playmobil-Stadion verdient mit 1:0 (0:0), den Siegtreffer erzielte Nicky Adler (61. Minute). Duisburg klettert auf Platz sieben und hat 21 Punkte auf dem Konto.

Der Koblenzer Everson Pereira da Silva (l) kämpft mit dem Aachener Hervé Oussalé um den Ball. (Foto: dpa)

Aachen stagniert im Mittelfeld

Die TUS Koblenz sammelte gegen Alemannia Aachen drei wichtige Treffer gegen den Abstieg. Die Mannschaft von Uwe Rapolder sicherte sich nach drei Niederlagen in Folge den ersten Sieg, den Treffer in der 76. Minute erzielte Matej Mavric. Koblenz steht mit 12 Zählern auf dem 16. Rang, dem Relegationsplatz. Die Alemannia steckt auch nach dem 13. Spieltag als elfter mit 16 Punkten im Mittelfeld fest.

Rostock endlich wieder erfolgreich

Hansa Rostock hat in der 2. Bundesliga nach vier Niederlagen in Folge wieder einen Sieg gefeiert. Die Hanseaten bezwangen am 13. Spieltag Bundesliga-Absteiger Karlsruher SC 2:1 (1:0) und verschafften sich damit wieder etwas Luft zur Abstiegszone. Mario Fillinger brachte das Team von Trainer Andreas Zachhuber in der 31. Minute in Führung. Nach dem 1:1 der Karlsruher durch Michael Blum (48.) sorgte Enrico Kern nur Sekunden später für den Rostocker Siegtreffer.

Der FSV Frankfurt feierte derweil mit dem 3:1 bei Rot-Weiß Oberhausen seinen ersten Auswärtssieg. Für die Gäste waren der Brasilianer Cidimar (7. / 57.) und Pa Salikou Kujabi (38.) erfolgreich, für RWO traf Daniel Gordon (50.).

Erste Niederlage für Bielefeld nach neun Partien

Charilaos Pappas von TSV 1860 spielt den Ball. (Foto: dpa)

Torschütze Pappas

Bereits am Freitag war die Serie von Tabellenführer Arminia Bielefeld gerissen: Nach neun Spielen ohne Niederlage musste sich der Tabellenführer dem TSV 1860 München mit 0:1 (0:0) geschlagen geben. Das Tor des Tages erzielte der kurz zuvor eingewechselte Charilaos Pappas in der 82. Minute.

Aufsteiger Fortuna Düsseldorf hält Anschluss an die Spitzenplätze. Die Düsseldorfer besiegten Energie Cottbus mit 2:1 (0:0). Martin Harnik erzielte beide Treffer für die Hausherren, Emil Jula traf zur zwischenzeitlichen Führung für Cottbus. Tabellen-Schlusslicht Rot-Weiß Ahlen und der SC Paderborn trennten sich torlos 0:0. In der Tabelle führt also Kaiserslautern vor Bielefeld und St. Pauli. Unten drin stehen Koblenz, Frankfurt und Ahlen.

Autorin: Olivia Fritz
Redaktion: Joachim Falkenhagen