1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Kaiserslautern marschiert - St. Pauli patzt

Kaiserslautern marschiert, Augsburg greift an, Düsseldorf bleibt dran und St. Pauli zeigt Nerven - das Aufstiegsrennen in der 2. Fußball-Bundesliga bleibt spannend.

Die Lauterer Manuel Hornig, Alexander Bugera und Srdjan Lakic (v.l.) bejubeln den Siegtreffer zum 3:1 durch Lakic beim Karlsruher SC. (Foto: dpa)

Lauterer Jubel

Der 1. FC Kaiserslautern eilt mit großen Schritten der Fußball-Bundesliga entgegen. Sechs Tage nach dem 3:0 gegen Mitkonkurrent FC St. Pauli gewannen die Pfälzer auch das Südwest-Derby beim Karlsruher SC 3:1 und liegen damit bereits sieben Punkte vor dem Relegationsplatz, den nun St. Pauli belegt. Denn die Hamburger kassierten eine 0:1-Heimpleite gegen Arminia Bielefeld und verloren damit den zweiten Platz an den FC Augsburg, der bereits am Samstag seine Erfolgsserie mit dem 1:0 bei der TuS Koblenz fortsetzen konnte. Acht Spiele in Folge blieben die Schwaben damit schon ungeschlagen.

Düsseldorf bleibt im Rennen

Die Düsseldorfer um Martin Harnik freuten sich über ihren Treffer zum 0:1. (Foto: Achim Scheidemann dpa/lnw)

Fortuna feiert am Tivoli

Fortuna Düsseldorf hat seine Ambitionen im Aufstiegskampf untermauert. In der Montagspartie kam die Mannschaft von Trainer Norbert Meier im Spiel bei Alemannia Aachen zu einem 1:0 (1:0)-Sieg und konnte den Rückstand zum dritten Tabellenplatz, der zur Relegation berechtigt, auf drei Punkte verkürzen. Vor 27.031 Zuschauern im Aachener Tivoli-Stadion war Martin Harnik inn der 25. Minute für die Fortuna erfolgreich.

Wieder Hoffnung für Ahlen

Schlusslicht RW Ahlen schöpfte im Abstiegskampf durch das 3:2 gegen Union Berlin wieder Hoffnung. Der MSV Duisburg verpasste mit dem 2:2 im Niederrhein-Derby gegen Rot-Weiß Oberhausen den Anschluss an die Spitzenplätze. Neben dem FSV Frankfurt und Energie Cottbus, die sich im Kellerderby mit einem torlosen Remis getrennt hatten, und Hansa Rostock, das beim 0:1 in Fürth die erste Niederlage unter dem neuen Trainer Thomas Finck kassierte, tritt auch der TSV 1860 München nach dem 1:3 in Paderborn auf der Stelle. Mit der Partie Alemannia Aachen gegen Fortuna Düsseldorf endet der Spieltag am Montag

Autor: Arnulf Boettcher / Calle Kops
Redaktion: Joscha Weber