1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Kaiserslautern klettert auf den zweiten Platz

Kaiserslautern setzt sich in der Tabelle weiter oben fest, Cottbus spielt nur Unentschieden. Köln und Dresden müssen in der 2. Liga weitere Rückschläge hinnehmen. Braunschweig festigt die Tabellenführung.

Der 1. FC Kaiserslautern hat den zweiten Rang in der 2. Bundesliga erobert. Zum Abschluss des 12. Spieltages feierten die Pfälzer einen deutlichen 4:1 (2:1)-Erfolg gegen Erzgebirge Aue, das wegen eines Platzverweises gegen Jakub Sylvestr ab der 80. Minute in Unterzahl spielen musste. Kaiserslautern verkürzte den Abstand auf Spitzenreiter Braunschweig auf sechs Punkte. Energie Cottbus hatte zuvor den Sprung auf Platz zwei verpasst. Trotz einer 2:0-Führung beim kriselnden VfL Bochum mussten sich die Lausitzer mit einem 2:2 (0:1)-Unentschieden zufrieden geben.

Der 1. FC Köln hat sich nach DFB-Pokalkrimi beim Regionalligisten Wormatia Worms (4:3 im Elfmeterschießen) auch in der Liga beim Aufsteiger VfR Aalen schwer getan und sein Auswärtsspiel 0:2 (0:1) verloren. Die junge Elf von Trainer Holger Stanislawski kassierte ihre bereits fünfte Niederlage. Besser lief es für Union Berlin, das bei Dynamo Dresden einen 2:0 (1:0)-Erfolg feierte und sich auf Rang zehn verbesserte. Dresden rutscht in der Tabelle immer weiter ab und belegt nun den enttäuschenden Rang 15.

FSV Frankfurt und St. Pauli im Aufwind

Der FSV Frankfurt ist nach dem Pokal-K.o. in Wolfsburg schnell in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Die Hessen setzten sich mit 2:1 (2:0) beim Tabellenletzten MSV Duisburg durch und kletterten auf den fünften Tabellenplatz.

Mit seinem ersten Auswärtssieg hat der FC St. Pauli seinen Aufwärtstrend fortgesetzt. Die Hamburger gewannen beim TSV 1860 München mit 2:0 (1:0). Damit blieb Pauli auch im dritten Ligaspiel unter Trainer Michael Frontzeck ungeschlagen. 1860 steckt weiter im Mittelfeld fest.

Braunschweig siegt weiter

Unterdessen darf sich Eintracht Braunschweig so langsam berechtigte Hoffnung auf die Herbstmeisterschaft machen. Zum Auftakt der Runde bezwangen die Niedersachsen den SV Sandhausen mit 2:1 (1:0), feierten ihren neunten Sieg und blieben damit weiter ungefährdeter Tabellenführer.

Braunschweigs Dominick Kumbela bejubelt seinen Treffer zur 1:0-Führung. (Foto: Jens Wolf/dpa)

Braunschweig daf weiter jubeln: Kumbela (r.) feiert hier seinen Treffer zur 1:0-Führung

Dagegen hat Absteiger Hertha BSC hat den Anschluss an die Tabellenspitze vorerst verloren. Die Berliner kamen zu Hause gegen den FC Ingolstadt nicht über ein 0:0 hinaus. Obwohl die Mannschaft von Trainer Jos Luhukay im zehnten Spiel nacheinander ungeschlagen blieb, beträgt der Rückstand auf die Braunschweiger nun bereits sieben Zähler. Ingolstadt punktete auch im sechsten Auswärtsspiel und bleibt als Tabellen-Sechster auf Tuchfühlung zu den Aufstiegsplätzen.

Mit dem dritten Auswärtssieg der Saison hat der SC Paderborn den Anschluss an die Spitzengruppe geschafft. Die Ostwestfalen gewannen bei Aufsteiger Jahn Regensburg mit 2:0 (1:0) und rückten auf den achten Tabellenplatz vor. Regensburg trennte sich nach der Niederlage von seinem Trainer Oscar Corrochano. Es war die vierte Trainerentlassung in dieser Saison in der Zweiten Liga.