1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reise

Kaisersaal in neuem Glanz

Arbeiter rüsten den Kaisersaal der Residenz in Würzburg mit Baugerüsten ein (Foto: dpa)

So sah es während der Bauarbeiten im Kaisersaal aus

Zweieinhalb Jahre hat es gedauert, bis die 15 Restauratoren mit ihrer Arbeit in der Würzburger Residenz fertig waren. Teilweise mussten sie in schwindelerregender Höhe von mehr als 14 Metern tätig sein, um die einmaligen Fresken des Malers Giovanni Battista Tiepolo (1696-1770) von Salzen und Pilzen zu befreien. Jetzt strahlt der wohl prächtigste Saal der Residenz wieder mit seinen funkelnde Lüstern und leuchtenden Farben. Die Tiepolo-Werke gelten als besonders wertvoll. Die seitlichen Fresken stellen die 1156 in Würzburg gefeierte Hochzeit von Kaiser Friedrich I. Barbarossa mit Beatrix von Burgund und die 1168 erfolgte Belehnung von Bischof Herold mit dem Herzogtum Franken dar. Die UNESCO hatte die Residenz 1981 zum Weltkulturerbe erklärt. Jährlich besuchen etwa 340.000 Besucher das barocke Schloss von Baumeisters Balthasar Neumann (1687-1753).

Die Redaktion empfiehlt