1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Top-Thema – Podcast

Kaiser Barbarossa

Kaiser Friedrich I. war beliebt. Als Barbarossa wurde er nach seinem Tod noch bekannter: Der Sage nach schläft er in einem Berg in Thüringen, um zur rechten Zeit wiederzukommen und Deutschland zu einen.‎

Im Mittelalter, als es Deutschland noch nicht gab, herrschte Friedrich I. über das Heilige Römische Reich Deutscher Nation. Der Kaiser, der wegen seines roten Barts Barbarossa oder Rotbart genannt wurde, wird als der größte deutsche Kaiser des Mittelalters verehrt. Es gelang ihm, in seinem riesigen Reich, das sich von der Nordseeküste bis nach Sizilien erstreckte, die Landesfürsten zu einen und für Frieden zu sorgen.

Wann und wo Barbarossa geboren wurde, ist unbekannt. Sicher ist jedoch, dass er 1190 während eines Kreuzzuges im Süden der heutigen Türkei ertrank. Im Volksglauben lebte er jedoch weiter und schläft der Sage nach auch heute noch im Kyffhäuser, einem Berg in Thüringen. Hier wurde am Ende des 19. Jahrhunderts ein großes Denkmal für ihn erbaut. Aber was faszinierte die Menschen so sehr an Barbarossa?

Ralf Rödger, der Leiter des Kyffhäuser-Denkmals, erklärt: "Die 100 Jahre Staufer-Herrschaft zwischen dem Amtsantritt von Friedrich I. und dem Tod seines Enkels, Friedrichs II., zwischen 1152 und 1250, waren für das Volk eine relativ friedliche und glückliche Zeit." Danach bedrohten Kriege und Krankheiten die Menschen. In diesen schwierigen Zeiten wurde die Sehnsucht nach den Staufer-Herrschern wieder stärker.

Im Laufe der Zeit wurden dann die Figur Barbarossa und sein Leben von Dichtern immer weiter ausgeschmückt. Am größten wurde die Verehrung Barbarossas Ende des 19. Jahrhunderts: Kaiser Wilhelm I., der Gründer des Deutschen Reiches von 1871, wollte von seinem Ruhm profitieren und ließ sich gemeinsam mit ihm auf dem Denkmal verewigen.

Glossar

Barbarossa (Italienisch) – Rotbart; ein Mann mit rotem Bart

Sage, die – eine Geschichte von Helden aus alten Zeiten, die nicht wirklich passiert ist

etwas einen – etwas vereinen; etwas zu einer Einheit machen

Mittelalter, das – die Zeit zwischen etwa 500 bis 1500 nach Christus

über ein Land herrschen – ein Land regieren

Heiliges Römisches Reich Deutscher Nation, das – der offizielle Name für das → Herrschaftsgebiet der deutschen Kaiser von etwa 962 bis 1806

jemanden verehren – jemanden bewundern

Landesfürst/Landesfürstin, der/die – jemand, der einen Teil eines Landes regiert

sich erstrecken – sich ausdehnen; von einem Ort zu einem anderen Ort reichen

Kreuzzug, der – der Krieg, der im Mittelalter von Christen geführt wurde

Volksglauben, der – eine Vorstellung von Menschen, die nichts mit der Realität zu tun hat

Denkmal, das – hier: ein Bau, der an jemanden oder etwas erinnern soll

Staufer, die (Plural) – der Name einer Dynastie; Herrscherfamilie

Amtsantritt, der – der Zeitpunkt, an dem jemand in seinem Amt zu arbeiten beginnt

jemanden bedrohen – jemandem Angst machen; das Leben unsicher machen

Sehnsucht, die – der starke Wunsch nach etwas oder jemandem

etwas ausschmücken – hier: etwas schöner und besser machen, als es vorher war

von etwas profitieren – durch etwas einen Vorteil haben

sich verewigen lassen – hier: sich in einem Kunstwerk abbilden lassen und dadurch unsterblich machen

Fragen zum Text

1. Kaiser Friedrich I. war beliebt, weil …

a) es ihm gelang, für friedliche Zeiten zu sorgen.

b) er bekannter war als Barbarossa.

c) es unter ihm nur einen Landesfürsten gab.

2. Friedrich I. wurde zur Sagengestalt, weil …

a) die Menschen sich nach der Stabilität während seiner Herrschaft sehnten und deshalb viele Geschichten über ihn erzählt wurden.

b) niemand weiß, wann und wo er geboren wurde.

c) er gerne auf Berggipfeln schlief.

3. Welche Aussage ist nicht richtig?

a) Es wurden Denkmäler für Barbarossa gebaut.

b) Er gehörte der Stauferdynastie an.

c) Es ist nicht bekannt, wie Barbarossa zu Tode kam.

4. Kaiser Wilhelm I. wollte der Bevölkerung zeigen, … er wie Barbarossa sein Land einen konnte.

a) dass

b) so dass

c) ohne dass

5. Viele Menschen sehnten sich nach der Staufer-Herrschaft, … Kriege und Krankheiten machten ihnen das Leben schwer.

a) weil

b) denn

c) trotzdem

Arbeitsauftrag

Bilden Sie Kleingruppen und schreiben Sie eine kurze Geschichte oder ein Drehbuch zu folgendem Thema: Barbarossa wacht nach Jahrhunderten auf und spricht mit Touristen über das heutige Deutschland. Tragen oder spielen Sie Ihre Geschichte im Kurs vor.

Autoren: Günther Birkenstock/Stephanie Schmaus

Redaktion: Ingo Pickel

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema

Downloads