1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Politik

Kabinetts-Poker ist in vollem Gang

Schon vor dem inhaltlichen Schlusstrich zeichnen sich erste Köpfe des schwarz-gelben Kabinetts ab. Als Überraschung gilt die Übernahme des Finanzressorts durch den amtierenden CDU-Innenminister Wolfgang Schäuble.

Wolfgang Schäuble (Foto: AP)

Gilt als Überraschungs-Coup der Kanzlerin: Schäuble im Finanzressort

Karl-Theodor zu Guttenberg (Foto: AP)

zu Guttenberg soll für die CSU von der Wirtschaft zur Verteidigung wechseln

Neuer Verteidigungsminister soll nach den sich am Freitag (23.10.09) in Berlin verdichtenden Informationen der bisherige Wirtschaftsminister Karl-Theodor zu Guttenberg von der Schwesterpartei CSU werden. Kanzleramtsminister Thomas de Maizière (CDU), ursprünglich ein heißer Kandidat für das Finanzressort, könnte dann von Schäuble das Innenministerium übernehmen.

Die weiteren Spekulationen sehen Ilse Aigner als alte und neue CSU-Landwirtschaftsministerin und den bisherigen CSU-Landesgruppenchef Peter Ramsauer als neuen Verkehrsminister. Da die Christsozialen damit trotz eines unbefriedigenden Wahlergebnisses unerwartet gleich drei Kabinettsposten innehätten, beansprucht die FDP nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur fünf Ministerämter.

Philipp Rösler (Foto: dpa)

Auf dem Weg ins Gesundheitsministerium: Philipp Rösler gilt als junge Hoffnung der FDP

Parteichef Guido Westerwelle wird Vizekanzler und Außenminister, das gilt als sicher. Rainer Brüderle scheint im Moment der einzige Kandidat für das Wirtschaftsministerium, Sabine Leutheusser-Schnarrenberger dürfte das Justizressort übernehmen. Für weitere FDP-Kabinettspositionen sind Generalsekretär Dirk Niebel etwa als neuer Chef im Entwicklungshilfeministerium im Gespräch. Den niedersächsischen Wirtschaftsminister Philipp Rösler sehen viele Liberale bereits auf dem Weg ins Gesundheitsministerium.

Franz-Josef Jung (Foto: dpa)

Ihn sehen die letzten Meldungen als neuen Arbeitsminister: Franz-Josef Jung

Verteidigungsressort-Chef Franz-Josef Jung scheint als neuer CDU-Arbeitsminister festzustehen. Das Soziale soll die bisherige und auch neue Familienministerin Ursula von der Leyen gleich miterledigen. Auch Annette Schavan, bisher zuständig für Bildung und Forschung, sähen die Christdemokraten gerne an gleicher Stelle im neuen Kabinett wieder.

Norbert Röttgen (Foto: dpa)

Bereitet sich aufs Umweltministerium vor: CDU-Mann Norbert Röttgen

Neu in der Kabinettsriege erscheint das Gesicht des bisherigen parlamentarischen Geschäftsführers der CDU, Norbert Röttgen. Er wird die Umweltpolitik der neuen schwarz-gelben Regierung verantworten. CDU-Generalsekretär Ronald Pofalla, zwischenzeitlich für das Arbeitsministerium gehandelt, soll nach jetzigem Stand neuer Kanzleramtsminister werden.

Autor: Gerd Winkelmann (dpa, ap, afp, rtr)

Redaktion: Susanne Eickenfonder

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema