1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Lebensart

Königsliga der Designer: Red Dot Award

Er gilt als weltgrößter Designer-Wettbewerb und Oberliga der kreativen Köpfe. Entsprechend hoch sind die Ansprüche beim Red Dot Award. Jetzt wurden die Preisträger in Essen bei einer festlichen Gala ausgezeichnet.

Ob Handmixer, Bagger oder Sonnenstuhl - bei der Auswahl für das beste Design spielt das keine Rolle. Innovationsgrad, formale Qualität, Funktionalität und ökologische Verträglichkeit sind die Kriterien, die in das Urteil einfließen. Eine Jury aus 41 Experten - freien Designern, Designprofessoren und Fachjournalisten - begutachtet dabei jedes eingereichte Objekt. Einzige Voraussetzung für die Teilnahme: Die Produkte müssen industriell, also nicht in Handarbeit, hergestellt und bereits auf dem Markt sein. 2016 stellten sich 57 Nationen dem weltweiten Vergleich und schickten rund 5.200 Einreichungen in das Rennen um die begehrte Auszeichnungen - denn verkaufsfördernd ist die rote Plakette in jeder Hinsicht.

Die "Honourable Mention" geht an Entwürfe mit einer gut durchdachten Detaillösung, den "Red Dot" erhalten Produkte von hoher Designqualität. Designstudenten und talentierte Nachwuchsdesigner erhalten ihre Chance in eigenen Junior-Kategorien. Die Königsliga schließlich ist die Einzelauszeichnung "Red Dot: Best of the Best": Die Jury vergibt sie an herausragende Produkte einer Kategorie, die durch wegweisende Gestaltung überzeugen. Vergeben wurde diese höchste Auszeichnung in diesem Jahr 79 Mal. Die Preisträger wurden am Abend des 4. Juli im Rahmen einer Gala-Show im Aalto-Theater in Essen geehrt.

Pressebilder Red dot Award © de.red-dot.org

Objekt der Begierde: Der Red Dot Award Best of the Best

Gebrauchsdesign

Zum ersten Mal Mitglied der Jury war Auto-Design Legende Chris Bangle, der sich sehr beeindruckt zeigte: "Die enorme Vielfalt der Wettbewerber und die unglaubliche Anzahl an Produkten, Geräten und Gestaltungen, die eingereicht wurden, liegen weitaus über dem, was ich bei anderen Awards gesehen habe."

Um die Vielfalt im Bereich Design fachgerecht bewerten zu können, unterteilt sich der Red Dot Design Award in die drei Disziplinen "Product Design", "Communication Design" und "Design Concept". Die Jury vergab den Red Dot insgesamt an 1.304 Produkte, 107 erhielten die Honourable Mention.

Design Team of the Year

Der wichtigste Ehrentitel für Produktdesigner ist die Ernennung zum "Design Team of the Year", ein Art "Hall of Fame" für die Branche. Seit 1988 wählt das Design Zentrum Nordrhein Westfalen jedes Jahr ein Designteam, das über Jahre hinweg mit exzellentem Produktdesign überzeugt hat. Um den Ehrentitel kann sich allerdings niemand bewerben. Titelträger der vergangenen Jahre waren Unternehmen wie beispielsweise Mercedes Benz, frogdesign, Audi, Sony, Apple, adidas, LG Electronics, Porsche, Grohe und Veryday.

Designerstücke im Museum

Pressebilder Red dot award Team of the Year © de.red-dot.org

Das Red Dot Design Team 2016: "Blackmagic Industrial Design Team led by Simon Kidd" aus Australien

2016 mussten die Preisträger um die halbe Welt reisen, um den Wanderpokal "Radius" in Essen entgegenzunehmen: "Blackmagic Industrial Design Team led by Simon Kidd" aus Australien wird den renommierten Red Dot Design Award entgegennehmen. Über Jahre hinweg haben die Designer aus Down Under die Red Dot-Jury wiederholt von der außergewöhnlichen Qualität ihrer Arbeit überzeugt. Das Unternehmen ist im letzten Jahrzehnt massiv gewachsen und zu einem der global einflussreichsten Innovatoren und Hersteller kreativer Videotechnologien geworden.

Wer die prämierten Objekte gern selbst einmal begutachten möchte, der hat noch bis zum 31. Juli die Gelegenheit dazu. In dieser Zeit läuft nämlich die Ausstellung "Design on Stage – Winners Red Dot Award: Product Design 2016" im Red Dot Design Museum Essen.

jb/ suc (designbote, red-dot.org)

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links