1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Kölnerinnen stiften 170 Paar Schuhe für Fassbinder-Stück

Für eine Theateraufführung haben Frauen aus Köln und Umgebung knapp 170 Paar Schuhe gespendet. Das Schauspiel Köln hatte Anfang Februar um elegante, hochhackige Pumps gebeten. "Wir haben zwar Schuhe im Fundus, aber das sind eher ausgelatschte Treter", sagte Schauspiel-Sprecherin Djamak Homayoun. Mangels Geld für große Einkäufe wandte sie sich deshalb an die Öffentlichkeit. Alle abgegebenen Schuhe waren noch gut in Schuss, viele sogar ungetragen. "Klassische Fehlkäufe eben", erklärte Homayoun.

Helke Hasse wird mit den Schuhen das Bühnenbild für "Die bitteren Tränen der Petra von Kant" gestalten. Das Stück von Rainer Werner Fassbinder handelt von sechs Frauen, eine von ihnen ist Designerin. Eines der abgegebenen Schuhpaare bekommt sogar eine Rolle im Stück. Die gespendeten Stiefel passten so gut zu einer der Figuren, dass sie inzwischen zu deren Kostüm gehören. Das Stück hat am 23. März im West-End-Theater Premiere. Wer noch elegante Schuhe hat und sich von ihnen trennen möchte, kann sie weiterhin am Schauspiel abgeben.

  • Datum 09.03.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/4lVK
  • Datum 09.03.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/4lVK