1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Kölner Synagogen-Gemeinde bekommt neuen Rabbiner

Die älteste jüdische Gemeinde nördlich der Alpen in Köln bekommt einen neuen Rabbiner. Der bisher in Aachen tätige Jaron Engelmayer wird sein neues Amt offiziell am 1. September antreten, teilte ein Sprecher der jüdischen Gemeinde in Köln am Donnerstag (21.8.2008) mit. Mit dem 32-Jährigen, der seine theologische Ausbildung in den USA und Israel absolviert habe, sei erneut bewusst ein junger Rabbiner eingestellt worden, erklärte Abraham Lehrer vom Gemeindevorstand. Der gebürtige Schweizer solle damit zu einem "Kristallisationspunkt" jüdischer Jugendarbeit in Köln werden, sagte Lehrer der Deutschen Presse-Agentur dpa.

Engelmayer, der die orthodoxe Richtung des Judentums vertritt, wird Nachfolger von Rabbiner Natanel Teitelbaum. Er hatte Köln im Frühjahr nach acht Amtsjahren überraschend verlassen. Mit einer urkundlichen Erwähnung im Jahre 321 n. Chr. gilt die jüdische Gemeinde in Köln als die älteste nördlich der Alpen.