1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Kölner Heimpleite gegen Hamburg

Der Hamburger SV bleibt im Aufwärtstrend. In Köln siegten die Hanseaten mit 1:0. Die zweite Sonntagspartie zwischen Augsburg und Nürnberg endete torlos. Spitzenreiter in der 1. Liga bleibt Dortmund, Freiburg ist Letzter.

Nordrhein-Westfalen/ Fussball, 1. Bundesliga, Saison 2011/2012, 21. Spieltag, 1. FC Koeln - Hamburger SV, Sonntag (12.02.12), RheinEnergiestadion, Koeln: Koelns Slawomir Peszko (r.) und Hamburgs Gojko Kacar kaempfen um den Ball. +++ Achtung Bildredaktionen: Die Verwendung der Bilder fuer die gedruckten Ausgaben der Zeitungen und andere Print-Medien ist ohne Einschraenkungen moeglich. Die DFL erlaubt ausserdem die Publikation und Weiterverwertung von maximal sechs Bildern pro Spiel im Internet. Eine Weiterverwertung im IPTV, Mobilfunk und durch sonstige neue Technologien ist erst 2 Stunden nach Spielende der jeweiligen Wettbewerbsspiele der Bundesliga und 2. Bundesliga erlaubt!.Foto: Juergen Schwarz/dapd Foto: Juergen Schwarz/dapd

1. Bundesliga, Saison 2011/2012, 21. Spieltag, 1. FC Koeln - Hamburger SV

Wohl denen, die diesen Sonntagnachmittag in der warmen Stube verbrachten! Denn das, was der FC Augsburg und der 1. FC Nürnberg im Kellerduell ihren Zuschauern boten, war keineswegs dazu angetan, die Stimmung aufzuheizen: die höchste Fehlpassquote der gesamten Bundesligasaison notierten die Statistik-Experten in der ersten Halbzeit. Auf dem gefrorenen Rasen waren gelungene Kombinationen Mangelware. Nach der Pause erhöhten die stark abstiegsbedrohten Augsburger ihr Engagement, ohne freilich zu einem Torerfolg zu kommen. So blieb es bei einem trostlosen 0:0, das keinem nützt - Augsburg bleibt Vorletzter, Nürnberg ist als 14. keineswegs in der sicheren Zone.


In der zweiten Sonntagspartie, die immerhin jede Menge Torchancen bot, kam der Hamburger SV zu einem 1:0 (0:0) beim 1. FC Köln. Bedanken durfte sich der HSV dabei bei seinem Stürmer Paulo Guerrero, der aus kurzer Distanz zum einzigen Treffer der Partie einschob - aus fast unmöglichem Winkel vorbei am guten Torhüter Rensing (88.). Beide Teams bleiben damit im Mittelfeld der Tabelle.


Leverkusen wieder ohne Ballack


Tabellenführer Borussia Dortmund hat sich im Westduell gegen Bayer Leverkusen knapp aber verdient mit 1:0 (1:0) durchgesetzt. Das entscheidende Tor durch den Japaner Shinji Kagawa fiel wenige Sekunden vor der Halbzeitpause (45.). Dortmund hat nun 46 Punkte auf dem Konto und bleibt Spitzenreiter. Für Leverkusen scheint die Qualifikation zur Champions League in weiter Ferne. Die Werkself, bei der Michael Ballack zum dritten Mal in Folge auf der Bank bleiben musste, hat als Sechster bereits neun Zähler Rückstand auf Rang vier.


Dortmunds erster Verfolger Bayern München (44 Punkte) feierte einen 2:0 (2:0)-Pflichtsieg gegen den 1. FC Kaiserslautern. Mario Gomez (6.) mit seinem 18. Saisontor und Thomas Müller (30.) erzielten die Tore. Kaiserslautern präsentierte sich äußerst schwach und schaffte es nicht einmal ansatzweise, den überlegenen Rekordmeister zu ärgern. Der FCK bleibt mit 18 Zählern auf dem Relegationsplatz.
Das Topspiel des 21. Spieltags der Fußball-Bundesliga hat einen verdienten Sieger gefunden. Unerwartet deutlich setzte sich Borussia Mönchengladbach mit 3:0 (3:0) gegen den FC Schalke 04 durch und tauschte mit den "Königsblauen" in der Tabelle die Plätze. Dank der Treffer von Marco Reus (2.), Mike Hanke (15.) und Juan Arango (32.) ist die Borussia mit 43 Punkten nun Dritter, Schalke mit zwei Zählern weniger Vierter.


Skibbe gefeuert


Fussball, 1. Bundesliga, Saison 2011/2012, 21. Spieltag, VfB Stuttgart - Hertha BSC, Samstag (11.02.12), Mercedes-Benz Arena, Stuttgart: Stuttgarts Christian Gentner (v.l.), Stuttgarts Vedad Ibisevic und Stuttgarts Martin Harnik jubeln ueber den Treffer zum 1:0. (Foto: Daniel Kopatsch/dapd)

Stuttgart hatte Grund zum Jubeln - Vedad Ibisevic (2.v.r.) traf zum ersten Mal für den VfB

Einen rabenschwarzen Tag erwischte Hertha BSC beim VfB Stuttgart. Bis zur 24. Minute war es eine ausgeglichene Partie, dann aber erzielte der VfB innerhalb von nur acht Minuten drei Tore und entschied das Spiel vorzeitig. Zudem sah Herthas defensiver Mittelfeldspieler Andreas Ottl die rote Karte (30.). Am Ende hieß es 5:0 (4:0) für den VfB, der einen weiteren Absturz vermied. Hertha BSC reagierte schon tags darauf und gab die Trennung von Trainer Michael Skibbe bekannt. Skibbe war erst in der Winterpause nach Berlin gekommen und hatte alle seine vier Bundesligaspiele verloren. Ein Nachfolger steht noch nicht fest.


Ohne seinen Top-Stürmer Claudio Pizarro schaffte Werder Bremen ein 1:1 (0:1)-Unentschieden gegen 1899 Hoffenheim. Der Ausgleich für die Bremer fiel erst kurz vor Schluss und verhinderte so einen Einstand nach Maß für Hoffenheims neuen Trainer Markus Babbel. Ebenfalls ein Unentschieden sahen die Zuschauer in Mainz. Beim 1:1 (1:0) des FSV Mainz 05 gegen Hannover 96 traf Rückkehrer Mohammed Zidan in seinem ersten Heimspiel für den neuen alten Club (7.). Erst kurz vor Ende fiel der Ausgleich für Hannover.


Etwas näher an die internationalen Plätze herangeschoben hat sich der VfL Wolfsburg. Die "Wölfe" setzen sich mit 3:2 (2:2) gegen Schlusslicht SC Freiburg durch.


Autor: Tobias Oelmaier/Andreas Sten-Ziemons
Redaktion: Calle Kops

WWW-Links

Audio und Video zum Thema