1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport-News

Kölner Haie bleiben im Rennen

Die deutsche Eishockey-Meisterschaft ist weiter offen. Die Kölner Haie gewinnen das sechste Finalspiel beim ERC Ingolstadt und erzwingen somit ein siebtes Spiel. Erst der Videobeweis entscheidet die Partie.

Die knapp 5000 Fans mussten bis zur Verlängerung warten. Erst dann fiel das entscheidende Tor zum knappen 1:0 (0:0, 0:0, 0:0, 1:0)-Sieg der Kölner Haie. Den goldenen Treffer erzielte Mirko Lüdemann. Der 40-Jährige wehrte damit den ersten Matchball der Ingolstädter ab. "Ich hatte gedacht, komm schieß einfach mal drauf, egal, was passiert, denn wer nicht schießt, kann nicht gewinnen", sagte Lüdemann, der schon bei den bis dato letzten beiden Kölner Titeln 1995 und 2002 auf dem Eis stand. "Es erleichtert schon, dass wir hier nicht die Meisterfeier mitanschauen mussten."

Finale in Köln

Durch den knappen Erfolg gleichen die Haie in der Serie “Best-of-seven" aus. Die Ingolstädter hatten die vergangenen drei Partien gewonnen und standen kurz vor dem Titelgewinn - jetzt haben es die Kölner Haie wieder spannend gemacht. Am Dienstag (29.04.2014) treffen beide Mannschaften für die entscheidende siebte Partie erneut aufeinander. Dann müssen die Ingolstädter allerdings nach Köln reisen. Ingolstadts Torwart Timo Pielmeier kündigte an: "In Spiel sieben sind die Chancen fifty-fifty und wir werden alles dafür tun, dass wir gewinnen."

ms/tk (sid, dpa)

Die Redaktion empfiehlt