1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Köln zieht mit Kaiserslautern gleich

Der 1. FC Köln hält weiter Kurs auf die Bundesliga und liegt nun nach Punkten gleichauf mit dem Dritten aus Kaiserslautern. Auch Energie Cottbus darf noch auf den dritten Platz hoffen.

Köln jubelt, Torwart Lukas Kruse von Paderborn schaut zu (Foto: imago/Eibner)

Köln trifft, jubelt, punktet dreifach und hofft mehr denn je auf den Auftsieg

Bei seiner Aufholjagd in der 2. Fußball-Bundesliga hat der 1. FC Köln das erste Zwischenziel erreicht. Die Rheinländer zogen durch einen 3:0 (1:0)-Sieg gegen den SC Paderborn nach Punkten mit dem 1. FC Kaiserslautern auf dem Relegationsplatz gleich. In der Winterpause hatte der FC als Neunter noch sechs Zähler Rückstand auf die Pfälzer. In diesem Jahr und seit insgesamt 13 Spielen ist er nun aber ungeschlagen. Lautern kann an diesem Spieltag zwar noch punkten, steht am Montag (11.03.2013) beim Zweiten Eintracht Braunschweig aber vor einer denkbar schwierigen Aufgabe. Am 5. April treffen Kaiserslautern und Köln auf dem Betzenberg aufeinander.

Mit zehn Mann hat Energie Cottbus in einem emotionalen Ostduell seine Chance auf die Relegation um den Bundesliga-Aufstieg gewahrt. Die Lausitzer rangen Union Berlin am 25. Spieltag trotz fast einstündiger Unterzahl mit 2:1 (1:1) nieder - der Rückstand auf den Drittplatzierten aus Kaiserslautern beträgt noch zwei Punkte. Union kann den Aufstieg wohl abschreiben.

FSV und 1860 zurück im Aufstiegsrennen

Die Frankfurter John Verhoek (M.) und Zafer Yelen (r.) jubeln nach dem Tor zum 1:0 neben Aalens Andreas Hofmann (Foto: Arne Dedert/dpa)

Beginn einer Jubelfeier - Frankfurts Verhoek (M.) und Yelen (r.) freuen sich über das 1:0

Der FSV Frankfurt hat mit einem 6:1 (3:0)-Schützenfest gegen den VfR Aalen den höchsten Zweitligasieg seiner Geschichte gefeiert und bleibt ein ernstzunehmender Kandidat im Kampf um Relegationsplatz drei.

Auch 1860 München wittert im Aufstiegskampf wieder ein wenig Morgenluft. Einen Tag nach der Rücktritts-Ankündigung ihres Präsidenten Dieter Schneider gewannen die "Löwen" beim Tabellenvorletzten SV Sandhausen hochverdient mit 1:0 (1:0).

Der FC St. Pauli entledigte sich derweil der ärgsten Abstiegssorgen und verschärfte die Situation von Schlusslicht Jahn Regensburg weiter. Die Hamburger besiegten den Aufsteiger mit 3:2 (1:1) und haben nach dem dritten Sieg in Folge nun acht Punkte Vorsprung auf die Abstiegszone. Für die Regensburger wird die Lage angesichts von sieben Punkten Rückstand auf das rettende Ufer hingegen immer brenzliger.