Köln punktet auf Schalke, Dortmund gelingt wieder kein Sieg | Fußball | DW | 02.12.2017
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Bundesliga

Köln punktet auf Schalke, Dortmund gelingt wieder kein Sieg

Köln holt einen Punkt und feiert einen moralischen Sieg. Doch auch das wird Trainer Stöger wohl nicht retten. Ähnliche Situation beim BVB, der in Leverkusen auch nur einen Punkt holt. Der DW-Liveticker zum Nachlesen.

SCHALKE - KÖLN 2:2 (1:0)

BAYERN - HANNOVER 3:1 (1:1)

HOFFENHEIM - LEIPZIG 4:0 (1:0)

BREMEN - STUTTGART 1:0 (1:0)

LEVERKUSEN - DORTMUND 1:1 (1:0)

MAINZ - AUGSBURG 1:3 (0:2)

---------------

Zum Leben zu wenig, zum Sterben zu viel - eine Woche nach der desaströsen Leistung im Heimspiel gegen Berlin zeigt sich der 1. FC Köln auf Schalke stark verbessert und kommt dank eines Doppelpacks von Sehrou Guirassy (50./78.) gleich zweimal nach einem Rückstand gegen den großen Favoriten aus Gelsenkirchen zurück. Ein Sieg für die Moral, allerdings nicht auf dem Rasen. Das Dilemma der Kölner: Der eine Punkt, den man auf Schalke mitnimmt, ist am Ende zu wenig. Köln kann nämlich dadurch den Abstand zu den direkten Konkurrenten nicht verkürzen, denn Hamburg und Freiburg punkteten im Freitags-Spiel beide, Bremen konnte mit dem 1:0 gegen Stuttgart sogar einen Sieg verzeichnen. Und so drängt sich in der immer dramatischer werdenden Situation der Eindruck auf, dass die Tage von Peter Stöger als FC-Trainer trotz der starken Leistung und des Punktgewinns auf Schalke endgültig gezählt sein könnten. Auf Schalke, dass durch Tore von Guido Burgstaller (36.) und Amine Harit (72.) zweimal in Führung lag, fühlt sich dieses Remis eine Woche nach dem gefühlten Sieg im Revier-Derby wie eine Niederlage an. 

Spiele verpasst? Dann können Sie ab hier nochmal alles im DW-Liveticker nachlesen.
---------------------

ABPFIFF

90. Minute +4: GELB ROTE KARTE - Köln muss die letzte Minute zu zehnt über die Bühne bringen. YUYA OSAKO will im Strafraum einen Freistoß schinden, doch das ausgefahrene Bein von Stambouli berührt den Japaner, der theatralisch fällt, nicht. Osako bekommt die zweite Gelbe und muss vom Platz gehen. Eine schwer zu sehende Situation, doch auch hier liegt Schiedsrichter Stieler, der eine bemerkenswerte Leistung zeigt, goldrichtig. 

90. Minute +2: Nochmal ein Freistoß für die Schalker Standard-Spezialisten. Wieder tritt Oczipka den Ball, wieder findet er den Mitspieler. Doch Embolos Timing beim Kopfball ist nicht gut. 

90. Minute: Vier Minuten werden in Gelsenkirchen nachgespielt. 

90. Minute: Eckball Schalke. Oczipka tritt den Ball hinein und findet Naldo. Der wuchtige Kopfball des Schalkers Abwehrchefs fliegt hauchdünn links am Tor der Kölner vorbei. Horn wäre chancenlos gewesen. 

87. Minute: Naldo legt im Strafraum gekonnt per Kopf für Burgstaller ab, der direkt abzieht. Sein Schuss wird allerdings geblockt.

85. Minute: Oczipka macht auf der linken Seite Dampf, schickt dann Harit, dessen Hereingabe schließlich bei Schöpf landet. Doch der Österreicher hat am Elfmeterpunkt Schwierigkeiten bei der Ballannahme, Köln kann klären. 

83. Minute: WECHSEL - Tedesco will den Sieg und wechselt offensiv. Für Innenverteidiger Nastasic kommt der Österreicher ALESSANDRO SCHÖPF ins Spiel. 

82. Minute: Schalke probiert es jetzt Mal mit Kombinationsfußball. Doch der Doppelpass zwischen Goretzka und Embolo klappt nicht. 

79. Minute: Starke Parade von Timo Horn, der einen Kopfball von Goretzka mit einer sehenswerten Flugeinlage entschärft.

77. Minute: TOR - Köln will ein Handspiel von Stambouli im Strafraum gesehen haben, Schiedsrichter Stieler lässt die Situation vom Vidceoassistenten prüfen und entscheidet auf Strafstoß, den SEHROU GUIRASSY abgeklärt verwandelt. Köln lebt wieder. 

73. Minute: TOR - Bezeichnend für die Kölner Saison: Schalke führt wieder. Nach einer Hereingabe von Burgstaller hat Bisseck alle Chancen, den Ball zu klären. Aber der Nachwuchs-mann der Köln geht zögerlich ran, so dass AMINE HARIT ihm das Leder abluchsen und zum 2:1 vollenden kann. 

72. Minute: WECHSEL - Auch Köln tauscht aus. Für Jojic kommt CHRISTIAN CLEMENS.

72. Minute: Da ist Embolos erste Aktion. Der Schweizer schießt aus gut 20 Metern, verfehlt den Kasten aber deutlich. 

70. Minute: WECHSEL - Tedesco wechselt zum zweiten Mal. BREEL EMBOLO kommt für Konoplyanka. 

69. Minute: Das Stadion ist mit über 61.000 Zuschauern ausverkauft

67. Minute: Caligiuiri tanzt Rausch rechts Strafraum aus, legt sich den Ball dann aber zu weit vor - Abstoß für Köln. 

63. Minute: Caligiuiris Flanke verpasst Konoplyanka am zweiten Pfosten um Haaresbreite - Glück für Köln, dass der Ukrainer den Ball nicht mehr erwischt. Schalke ist nach starken Kölner Anfangsminuten im zweiten Durchgang jetzt wieder aktiver. 

61. Minute: Stambouli schickt Harit, der frei vor Horn auftaucht, doch Schiedsrichter Stieler hat vorher ein Foul des Schalkers gesehen und pfeift die Szene ab. 

60. Minute: Guirassy wird steil geschickt, Fährmann geht nur halbherzig zu Werke, so dass der Kölner ihn umkurven kann. Guirassys Schuss aus sehr spitzem Winkel klärt Nastasic für seinen geschlagenen Schlussmann. 

56. Minute: WECHSEL - Weston McKennie geht vom Platz und wird durch Antreiber LEON GORETZKA ersetzt, der bei seiner ersten Aktion gleich Mal von Kölns Kapitän Lehmann gefoult wird. 

55. Minute: Schalke fordert einen Elfmeter. Doch das gegenseitige Ringen von Horn und Burgstaller ist nicht elfmeterwürdig. 

53. Minute: Das tut weh. Burgstaller bekommt den Ball nach Rauschs Freistoß voll an sein Ohr und bleibt am Boden liegen. Das Spiel ist unterbrochen. 

50. Minute: TOR - Der FC ist zurück. Jojic tritt einen Freistoß scharf hinein, Özcan verlängert mit dem Hinterkopf und liefert so die Vorlage für SEHROU GUIRASSY, der den Ball aus vollem Lauf über die Linie drückt. Guirassy ist mit zwei Saisontoren jetzt alleiniger Top-Torschütze des Schlusslichts. 

48. Minute: Eckball Nummer 3 für Köln, Naldo köpft die Hereingabe raus. In der Folge kommt Özcan an der Strafraumgrenze zum Schuss, doch der 19-Jährige verzieht völlig und schießt meterweit über das Tor. 

WIEDERANPFIFF

Schalke führt verdient gegen den Tabellenletzten. In einem bisher recht höhepunktarmen Spiel sind die Gastgeber das bessere Team, weil sie es schaffen, sich zumindest ein paar Tormöglichkeiten zu erspielen. Der FC zeigt sich im Vergleich zum Katastrophen-Auftritt vor einer Woche gegen Berlin zwar im Spiel deutlich verbessert, kommt jedoch noch nicht zu Chancen. Köln ist einfach zu harmlos. 

HALBZEIT

44. Minute: Aufgeben ist nicht. Der FC macht ein ordentliches Spiel, allerdings ohne jegliche Durchschlagskraft in der Offensive. Der Kölner Anhang feuert sein Team aber weiter an und ist mit lauten Gesängen zu hören. 

41. Minute: Schalke probiert es jetzt vornehmlich aus der Ferne. Dieses Mal schließt Konoplyanka an der Strafraumgrenze ab. Sein Schuss landet aber nur am Außennetz. 

39. Minute: Oczipka probiert es wieder. Dieses Mal aus etwa 20 Metern. Und der Versuch des Außenverteidigers ist dieses Mal gefährlich. Horn muss sich lang machen, um den satten Schuss zu parieren. 

36. Minute: TOR - Schalke führt! Meyers Ball wird von Caligiuri verlängert, Horn kommt nur halbherzig raus, so dass der freigespielte GUIDO BURGSTALLER nur noch einschieben muss. 

34. Minute: Da ist Mal ein Torschuss. Oczipka weiß offenbar nicht mehr mit dem Ball anzufangen, als mit viel Optimismus aus mehr als 30 Metern abzuziehen - kein Problem für Horn. 

32. Minute: GELBE KARTE - YUYA OSAKO reißt Harit im Laufduell von hinten um - taktisches Foul. Der Japaner kassiert dafür die erste Gelbe Karte der Partie. 

31. Minute: Köln steht jetzt sicher, hält Schalke vom eigenen Tor weitestgehend fern. Der Mannschaft von Domenico Tedesco fällt momentan nichts ein, um das zu ändern. 

29. Minute: Die ganz große Tempofahrt ist dieses Spiel (noch) nicht. Aus dem Spiel heraus ergeben sich kaum Chancen. Wenn was in Richtung Abschluss geht, dann meistens über Standards. Und das auf beiden Seiten. 

26. Minute: Kölns Keeper Timo Horn steht heute zum 100. Mal in einem Bundesliga-Spiel zwischen den Pfosten - alles seine Spiele machte er für Köln. 

24. Minute: Auf dem Spielfeld liegt ein zweiter Ball. Schiedsrichter Stieler unterbricht nach einem Foul an Harit das Spiel, der Ball kann vom Feld genommen werden. 

21. Minute: Freistoß für Schalke - auch hier wieder Standard-Mann Konoplyanka am Werk. Seine Hereingabe in Richtung Naldo wird aber von den Kölnern geklärt. 

19. Minute: Eine völlig missglückte Ecke von Konoplyanka klärt Rausch ohne große Not zur nächsten - Eckball Nummer 4 für Schalke.  

17. Minute: Wieder probiert es Köln mit Olkowski über rechts, wieder findet seine Flanke nicht den Weg zum Mitspieler. Es fehlt den Kölnern an Präzision bei ihren Versuchen, mit Flanken zum Erfolg zu kommen. 

15. Minute: Olkowski mit viel Platz auf dem rechten Flügel. Sein Flankversuch wird aber zur Ecke geklärt, die nichts einbringt. 

11. Minute: Jetzt kommt auch Köln zu seiner ersten Möglichkeit. Jojic, der den Ball eigentlich schon vertendelt hatte, findet im Strafraum Osako. Doch der Japaner entscheidet sich für den direkten Abschluss, statt Fährmann zum umkurven und scheitert am Schalker Schlussmann.  

7. Minute: Da wäre es fast passiert. Burgstaller kommt aus spitzem Winkel zum Abschluss und hebt den Ball gefühlvoll über Timo Horn. Doch er prallt auf die Latte - Glück für den 1. FC Köln. 

4. Minute: Der erste Schuss auf das Kölner Tor. Konoplyanka zieht vom Strafraum-Eck ab, Horn faustet den Ball nach vorne. Nicht ganz souverän vom Kölner Keeper, aber es bleibt ohne Folgen. 

ANPFIFF

18:09 Uhr: DIE AUFSTELLUNGEN


Bundesliga TSG 1899 Hoffenheim RB Leipzig (imago/Sportfoto Rudel)

Befreiungsschlag: Nach drei Bundesliga-Spielen ohne Sieg schlägt Hoffenheim Leipzig mit 4:0.

Der FC Bayern ist mit einer durchschnittlichen Leistung zurück in der Erfolgsspur. Lange hielt Aufsteiger Hannover beim Meister ein 1:1, doch Coman und Lewandowski (14. Tor im 14. Saisonspiel) sicherten mit ihren Toren den letztlich verdienten Erfolg für den Meister, der seinen Vorsprung auf Leipzig, das mit 0:4 eine Klatsche in Hoffenheim kassierte, dadurch erhöht. Dortmunds Trainer Peter Bosz muss hingegen wohl mehr denn je um seinen Job bangen. Sein teils mutlos auftretendes Team konnte sich mit einem Punkt in Leverkusen glücklich schätzen und das, obwohl der BVB ab der 41. Minute nach einem brutalen Foul von Wendell an Castro in Überzahl agierte. Augsburg gewinnt darüber hinaus in Mainz und Werder Bremen holt den zweiten Sieg (zweiter Sieg im vierten Spiel für Trainer Kohfeldt) der Saison und verschafft sich damit etwas Luft im Abstiegskampf.  

ABPFIFF

17:20 Uhr, B04 - BVB: Leverkusen will den Sieg erzwingen. Immer wieder laufen die Herrlich-Mannen den BVB an und schnüren den Gegner quasi im eigenen Strafraum fest. 

17:17Uhr, FCB - H96: TOR - Jetzt ist die Sache wohl durch. ROBERT LEWANDOWSKI trifft per Elfmeter zum 3:1 für den Deutschen Meister - das 14. Tor des Polen im 14. Saisonspiel. Hut ab! 

17:15 Uhr, TSG - RBL: TOR - Gute Güte, Leipzig. Das Team von Trainer Hasenhüttl fällt jetzt auseinander. Hoffenheim-Stürmer MARK UTH hat im Strafraum spirchwörtlich sträflich viel Platz und guckt seinen Schuss ganz genau aus, eher er ihn überlegt ins rechte Ecke schiebt. 

17:14 Uhr, M05 - FCA: TOR - Was für eine Antwort der Augsbuger! Im gegenzug erhöhen die Mannen von Manuel Baum auf 3:1. ALFRED FINNBOGASON geht alleine aufs Mainzer Tor zu und vollendet eiskalt. 

17:13 Uhr, M05 - FCA: TOR - Und jetzt klingelt es doch im Kasten von Marwin Hitz. GERRIT HOLTMANN pflückt im Strafraum einen langen Ball herunter. Sein eigentlich verunglückter Schuss landet aber erst am Innenpfosten und dann im Tor. 

17:11 Uhr, M05 - FCA: So wird das nichts mit Heimsieg Numemr 5 für Mainz. Die 05er sind heute einfach nicht gut genug. Es fehlt an Präzision in den Pässen und der Ballbehandlung. Immer wieder verspringt den Mannen von Sandro Schwarz der Ball im Aufbauspiel. 

17:07 Uhr, FCB - H96: Beinahe die Entscheidung. Lewandowski wird steil geschickt, nimmt den Ball gekonnt mit und läuft frei auf Tschauner zu. Doch der 96-Torwart vergrößert die Körperfläche, wartet lange und kann das 1:3 so verhindern. 

Bundesliga Leverkusen gegen Dortmund | Yarmolenko (Getty Images/AFP/P. Stollarz)

Andrej Yarmolenko bejubelt seinen Treffer zum 1:1 in Leverkusen.

17:03 Uhr, B04 - BVB: TOR - Der BVB ist zurück. Guerreiros feiner Pass findet Schürrle auf links, der gibt weiter ins Zentrum zu ANDREJ YARMOLENKO. Der Ukrainer schließt nach einer feinen Ballannahme sofort ab und überwindet Leno.

17:01 Uhr, B04 - BVB: Das geht zu einfach! BVB-Kapitän Schmelzer lässt sich von Havertz auf der rechten Leverkusener Seite abkochen. Havertz' Flanke findet in der Mitte allerdings keinen Abnehmer.  
16:59 Uhr, SVW - VFB: Ein gute Chance auf das 2:0. Delaney tritt einen Freistoß aus knapp 20 Metern gefühlvoll, der Ball segelt allerdings ca. 30 Zentimeter am Tor vorbei. 

16:57 Uhr, FCB - H96: TOR - Die Bayern sind wieder vorne! Müllers Flanke wird abgefälscht und landet KINGSLEY COMAN auf dem Fuß. Der Franzose netzt aus kurzer Distanz ein - unhaltbar für Tschauner. 

16:54 Uhr, B04 - BVB: WECHSEL - Peter Bosz wechselt zum dritten und letzten Mal. Für Weigl bringt der BVB-Coahc Neuzugang MAHMOUD DAHOUD.

16:50 Uhr, TSG - RBL: TOR - Und da legt SERGE GNABRY direkt Mal nach. Ein Wahnsinns-Tor! Der Stürmer sieht am Mittekreis, dass Gulacsi viel zu weit vor dem Tor steht und zieht ab. Sein Ball landet mit viel Effet hinter dem überrumpelten Leipziger Keeper im Tor. 

16:48 Uhr, FCB - H96: WECHSEL - Heynckes weschelt zum ersten Mal. Der Bayern-Trainer nimmt Javi Martinez vom Platz und bringt dafür Rekordeinkauf CORENTIN TOLISSO. Es wird also offensiver. 

16:46 Uhr, B04 - BVB: Schürrle dribbelt sich im Strafraum durch und schließt aus spitzem Winkel ab. Doch der Schuss des ehemaligen Leverkuseners geht knapp am Tor von Leno vorbei und trifft nur das Außennetz. 

16:42 Uhr, SVW - VFB: VIDEOBEWEIS - auch hier jubeln die Gastgeber. Den abgefälschten Schuss von Kruse bugsiert FIN BARTELS über die Linie, Bremen feiert. Doch Schiedsrichter Bastian Dankert nimmt Kontakt mit dem Videoassistenten in Köln auf, der die Abseitsstellung von Bartels erkannt hat. Auch hier eine richtige Entscheidung.  

16:40 Uhr, TSG - RBL: TOR - 2:0 für die Haushherren. Ein langer Ball aus der eigenen Hälfte landet bei SERGE GNABRY, der an Gulacsi vorbeischiebt und seinen ersten Saisontreffer feiert. 

16:39 Uhr, M05 - FCA: GELBE KARTE - Max geht auf links steil und wird von DANNY LATZA rustikal von den Beinen geholt. Gelb für den Mainzer.

16:34 Uhr, TSG - RBL: Leipzig kommt mit Dampf aus der Kabine und hat direkt eine gute Chance, die allerdings TSG-Torhüter Baumann vereitelt. 

WIEDERANPFIFF

Der BVB liegt in Leverkusen zurück und dadurch in der Blitztabelle hinter Bayer und jetzt auch Augsburg, das mit 2:0 in Mainz führt. Bayern hat in der Blitztabelle trotz des 1:1-Halbzeitstandes einen Punkt auf Leipzig, das in Hoffenheim hinten liegt, gut gemacht. 

HALBZEIT

16:17 Uhr, M05 - FCA: TOR - Das Bremer Erfolgsmodell bringt die Führung. Bartels agiert gedankenschnell und findet am Strafraum-Eck MAX KRUSE, der sehenswert ins Lange Eck abschließt. 

16:14 Uhr, M05 - FCA: TOR - Augsburg erhöht. Der Mainzer Keeper Zentner kann den Ball nicht festhalten und behilft sich anschließend mit einem Foul. Den berechtigten Elfmeter verwandelt ALFRED FINNBOGASON.

16:12 Uhr, B04 - BVB: WECHESEL - für GONZALO  CASTRO ist nach dem brutalen Foul von Wendell die Partie vorbei. Für den Ex-Leverkusener kommt SHINJI KAGAWA.

16:10 Uhr, B04 - BVB: ROTE KARTE - WENDELL muss vom Platz gehen. Der Brasilianer geht mit offener Sohle gegen den ballführenden Gonzalo Castro zu Werke und trifft ihn voll am Knöchel. Ein berechtigter Platzverweis.

16:07 Uhr, FCB - H96: TOR - jetzt steht es 1:1 und wieder ist es ein Kopfballtreffer. Nach einem Eckball kann die Bayern-Defensive SALIF SANE nicht am Kopfball hindern. Ulreich kriegt den Ball gegen die Laufrichtung nicht mehr zu fassen. 

16:04 Uhr, TSG - RBL: Hoffenheim hat den Torjubel auf den Lippen. Amiri bedient Uth, der nur noch einschieben muss. Doch der Treffer wird direkt wegen einer klaren Abseitsstellung von des Stürmers aberkannt - richtig entschieden.

16:01 Uhr, B04 - BVB: TOR - die Hausherren führen. Havertz bedient KEVIN VOLLAND, der zum neunten Mal in dieser Saison erfolgreich ist. Stichwort Erfolg: In der Blitztabelle ist Bayer durch das Tor am BVB vorbeigezogen.  

15:58 Uhr, FCB - H96: Verrückt! Im direkten Gegenzug hat Hannover die Chance zum Ausgleich. Nach einem Foul von Ulreich versenkt Füllkrug den fälligen Elfmeter. Allerdings muss dieser wiederholt werden. Im zweiten Versuch scheitert Füllkrug dann an Ulreich. 

15:55 Uhr, FCB - H96: Das vermeintliche 2:0 für Bayern. Müller hat auf rechts zu viel Zeit und zu viel Platz. Seine Hereingabe findet ROBERT LEWANDOWSKI der aus abseitsverdächtiger Position vollendet. Das Tor wird nach dem Videobeweis zurückgenommen. 

15:54 Uhr, M05 - FCA: TOR - das 1:0 für Augsburg. Philipp Max, bester Vorbereiter der Liga, bedient MICHAEL GREGORITSCH im Strafraum mustergültig. Der Österreicher schiebt aus etwa sechs Metern souverän ein. 

15:52 Uhr, SVW - VFB: In der 21. Minute gibt es den ersten Eckball des Spiels. Junuzovic tritt den Ball hinein, der VfB kann aber klären..

15:48 Uhr, FCB - H96: TOR - das 1:0 für den Meister. ARTURO VIDAL kommt nach einem Eckball völlig frei zum Kopfball und nickt zur Führung ein. Lewandowski versucht noch, an den Ball zu kommen. Doch der Pole berührt die Kugel nicht mehr, irritiert dadurch aber 96-Keeper Tschauner entscheidend.

15:47 Uhr, B04 - BVB: WECHSEL - Beim BVB musste Trainer Bosz bereits wechseln. Für den verletzten PHILIPP ist SCHÜRRLE gekommen. 

15:44 Uhr, TSG - RBL: TOR - Die Hausherren führen. Kadabarek hat auf rechts viel Platz und gibt die Flanke hinein. Rupp verlängert zu NADIEM AMIRI, der aus kurzer Distanz durch die Beine von Gulacsi einschiebt.

15:41 Uhr, M05 - FCA: Mainz verpasst die Führung nur knapp. Latza nimmt den Ball volley und setzt ihn an Pfosten. 

15:39 Uhr, VFB - SVW: Bremen agiert von Beginn an druckvoll. Die drei Offensiven Junuzovic, Bartels und Kruse laufen die VfB Gegenspieler sehr tief in deren Hälfte an. Die erste gute Möglichkeit hat Bartels nach acht Minuten.  

ANPFIFF

15:30 Uhr: Hoffenheim hat einen Negativlauf, holte nur einen Sieg aus den letzten vier Pflicht-Spielen.  Leipzig verlor hingegen keines der letzten vier Pflichtspiele, holte drei Siege und ein Remis in diesem Zeitraum.
Die Aufstellungen:
Hoffenheim: Baumann - Akpoguma, Hübner, Posch - Kaderabek, Rupp, Geiger, Amiri, Zuber - Gnabry, Uth
Leipzig: Gulacsi - Klostermann, Konate, Upamecano, Halstenberg - Kampl, Keita, Demme, Forseberg - Werner, Poulsen

15:29 Uhr: Augsburg spielt eine starke Saison und liegt mit 19 Punkten auf Platz Acht der Tabelle. In den letzten zehn Spielen gab es vier Siege,  drei Niederlagen und drei Remis. Mit 18 Toren in 13 Spielen stehen die Augsburger so gut da wie noch nie zu diesem Zeitpunkt. Mainz hingegen hat mit 14 Toren aus 13 Spielen so wenige Tore geschossen, wie noch nie seit dem Bundesliga-Aufstieg 2009.
Die Aufstellungen:
Mainz: Zentner - Donati, Bell, Diallo, Holtmann - Gbamin, Maxim, Latza, Öztunali, De Blasis - Kodro  
Augsburg: Hitz - Opare, Gouweleeuw, Hinteregger, Max - Koo, Baier, Thommy, Gregoritsch, Caiuby - Finnbogason  

15:27 Uhr: Stuttgart ist extrem heimstark, gewann fünf der bisherigen sechs Heimspiele und liegt in der Heinmtabelle auf Rang 3. Bremen hingegen holte auf fremdem Platz noch keinen Sieg in dieser Saison. Immerhin vier Unentschieden gab es für die Bremer in sieben Auswärtsspielen.
Die Aufstellungen:
Bremen: Pavlenka - Gebre Selassie, Veljkovic, Moisander, Augustinsson - Bargfrede, M. Eggestein, Delaney, Bartels, Junuzovic - Kruse   
Stuttgart: Zieler - Pavard, Badstuber, Baumgartl - Beck, Insua - Ascacibar, Gentner- Brekalo, Özcan - Asano

15:24 Uhr: Dortmund gewann drei der letzten sechs Bundesliga-Duelle gegen Leverkusen, verlor allerdings beim letzten Gastspiel mit 0:2. Ohnehin holte der BVB nur zwei Punkte aus den letzten sechs Bundesliga-Spielen. Leverkusen sammelte im gleichen Zeitraum zwölf Punkte.
Die Aufstellungen:
Leverkusen: Leno – Henrichs, Tah, S. Bender, Wendell – L. Bender, Aranguiz, Bailey, Havertz, Brandt -Volland  
Dortmund: Bürki - Guerreiro, Subotic, Sokratis, Schmelzer – Sahin, Castro, Weigl, Pulisic – Yarmolenko, Philipp

15:21 Uhr: Bayern kassierte in Gladbach die zweite Saisonniederlage und die erste unter Jupp Heynckes. Hannover gewann nur zwei der letzten zehn Bundesliga-Spiele, holte am vergangenen Spieltag nach zwei Pleiten gegen Leipzig und Bremen gegen Mitaufsteiger Stuttgart aber zumindest mal wieder einen Punkt.
Die Aufstellungen:
Bayern: Ulreich – Kimmich, Boateng, Hummels, Rafinha –Martinez, Vidal, Rodriguez, Müller, Coman - Lewandowski  
Hannover: Tschauner - Sorg, Anton, Sane, Korb - Schmiedebach, Bakalorz, Ostrzolek – Benschop, Klaus, Füllkrug

15:15 Uhr: Herzlich willkommen zum DW-Liveticker!

Die Redaktion empfiehlt