1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Köln hält Anschluss

Am 26. Spieltag behalten Köln, Kaiserslautern und Braunschweig im Aufstiegskampf die Nerven. Unten im Tabellenkeller bleibt alles beim Alten: Keines der abstiegsbedrohten Teams kann gewinnen.

Der Dresdner Pavel Fort (r) und Kölns Adam Matuschyk im Zweikampf um den Ball. Foto: Thomas Eisenhuth/dpa

Der Dresdner Pavel Fort (r) und Kölns Adam Matuschyk im Zweikampf um den Ball.

Abstiegsangst gegen Aufstiegsdruck. Unter diesem Motto stand das letzte Spiel des 26. Spieltags, Dynamo Dresden gegen den 1. FC Köln. Das Ergebnis: Ein 0:2 (0:0). Beide Tore für die Kölner erzielte Anthony Ujah (73. Minute, 81.). Dresden bleibt nach der Niederlage Tabellen-16. und damit in akuter Abstiegsgefahr. Die Kölner, die den direkten Aufstieg anstreben, bleiben dank der drei Punkte an dem 1. FC Kaiserslautern dran, der derzeit mit einem Punkt Vorsprung auf dem dritten Tabellenrang, dem Relegationsplatz, steht.

Auch die Pfälzer gewannen ihre Partie. Am Sonntag (17.03.2013) setzten sie sich gegen den FC Ingolstadt mit 3:0 (1:0) durch – der erste Sieg seit vier erfolglosen Spielen. Mit einem 2:2 (1:0)-Unentschieden mussten sich die beiden Aufsteiger VfR Aalen und SV Sandhausen zufrieden geben. Der Tabellen-Vorletzte Sandhausen verpasste die Chance, sich aus der Abstiegszone zu befreien, Aalen wartet nun schon seit sieben Siegen auf einen Sieg und bleibt im Mittelfeld stecken. Noch düsterer sind die Aussichten für Schlusslicht Jahn Regensburg nach dem 1:1 (1:1) gegen Erzgebirge Aue.

Hertha bleibt Spitzenreiter

Hertha BSC steuert trotz einer müden Nullnummer unbeirrt dem direkten Wiederaufstieg in die Fußball-Bundesliga entgegen. Die Berliner führen die Zweitliga-Tabelle trotz eines 0:0 bei 1860 München mit 56 Punkten an. Der Vorsprung auf den Relegationsplatz beträgt zwölf Zähler. Die Münchner Löwen blieben zum vierten Mal in Folge unbesiegt und schoben sich vorerst auf Rang sechs vor.

Unterdessen ist Eintracht Braunschweig am 26. Spieltag in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Die Niedersachsen kamen beim VfL Bochum dank des 16. Saisontores von Domi Kumbela zu einem glücklichen 1:0 (0:0)-Erfolg und haben als Tabellen-Zweiter weiter elf Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz. Zuletzt hatte die Eintracht drei Spiele in Folge nicht gewonnen. Bochum bleibt als Tabellen-15. weiter in Abstiegsgefahr.

Duisburg schockt Cottbus

Energie Cottbus hat im Kampf um den Relegationsplatz einen Dämpfer hinnehmen müssen. Die Lausitzer unterlagen zum Auftakt des 26. Spieltages beim MSV Duisburg mit 1:2 (0:1) und liegen mit 38 Punkten schon sechs Zähler hinter dem derzeit Drittplatzierten 1. FC Kaiserslautern. Union Berlin kommt nach seinem 4:2 (2:1)-Erfolg gegen den FC St. Pauli nun auf dieselbe Punktzahl. Der FSV Frankfurt, ebenfalls ein Kandidat auf den Relegationsrang, verlor beim SC Paderborn mit 0:3 (0:1).