1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Juventus Turin besiegt Real Madrid

Es gibt keine leichten Gegner im Champions-League Halbfinale. Diese schmerzliche Erkenntnis muss auch Real Madrid im Hinspiel bei Juventus Turin machen. Der italienische Meister überrascht mit ungewohnter Taktik.

Juventus Turin kann weiter vom Champions-League-Finale in Berlin träumen. Die Elf von Trainer Massimiliano Allegri gewann das Hinspiel gegen den hoch gehandelten Titelverteidiger Real Madrid verdient mit 2:1 (1:1). Die Tore für Juventus erzielten Alvaro Morata und Carlos Tevez (8./54. Minute). Cristiano Ronaldo traf zum zwischenzeitlichen Ausgleich (27.).

Wer von dieser Partie eine typisch italienische Abwehrschlacht erwartet hatte, musste sich zu Beginn verwundert die Augen reiben. Juventus störte früh und machte Druck. Schon in der ersten Minute wurde Arturo Vidal im Strafraum von Real in letzter Sekunde gestört. Turins Morata probierte es kurz darauf mit einem Lupfer, konnte Iker Casillas im Kasten der Madrilenen aber nicht überwinden (7.). Doch der stürmische Auftakt zahlte sich dann doch aus: Tevez kam im Strafraum völlig frei an den Ball, seinen satten Schrägschuss konnte Casillas noch mit einer Hand abwehren. Am langen Pfosten lauerte jedoch Morata und schob den Abpraller locker über die Linie (9.).

Madrid kommt zurück

Champions League Halbfinale Juventus Turin v Real Madrid Ronaldo (Photo by Michael Regan/Getty Images)

Torrekord für Ronaldo: Champions-League-Treffer Nummer 76

Mit der Führung im Rücken spielten die Hausherren weiter souverän auf. Juve, angetrieben vom starken Trio Vidal, Tevez und Morata, wirkte wacher und sicherer als Reals Starensemble. Dieser Spielverlauf erwies sich jedoch als trügerisch. Madrid spielte einen fast behäbig wirkenden Angriff über die rechte Seite. Doch die große individuelle Klasse von Real ließ die Situation gefährlich werden. James Rodriguez löffelte den Ball passgenau auf den Kopf von Ronaldo, der keine Mühe hatte zum Ausgleich einzunicken (27.). Mit einem Mal hatte Real mehr vom Spiel und bestimmte das Tempo. Rodriguez verpasste die beste Gelegenheit für den Titelverteidiger, noch vor der Pause in Führung zu gehen. Sein wuchtiger Flugkopfball klatschte an die Latte (41.).

Konter bringt die Entscheidung

Champions League Halbfinale Juventus Turin v Real Madrid Tevez (Reuters / Sergio Perez)

Krönung einen starken Auftritts: Tevez verwandelt den Foulelfmeter

Nach der Pause war es erneut die Mannschaft von Coach Allegri, die aktiver und aggressiver zu Werke ging. Real tat sich schwer und wurde dann eiskalt ausgekontert. Madrids Verteidiger Daniel Carvajal konnte Tevez nach einem Hochgeschwindigkeits-Laufduell im Strafraum nur noch unsauber stoppen. Der Gefoulte verwandelte selbst zum 2:1 (58.). Danach versuchte Turin das Tempo zu verschleppen. Real wurde wieder stärker. Und so wurde es dann doch wieder eine typisch italienische Abwehrschlacht: Juve agierte über weite Strecken der Schlussphase mit einer Fünferkette vor Keeper Gianluigi Buffon und empfing Reals Angriffe erst kurz vor dem eigenen Strafraum. Doch Madrids Ballkünstlern Ronaldo, Bale und James fiel einfach zu wenig ein. Sie konnten sich keine nennenswerte Torgelegenheit mehr herausspielen. Dafür wurde es auf der anderen Seite noch einmal gefährlich. Nach einem Freistoß kam der eingewechselte Fernando Llorente zum Kopfball, den verunglückten Aufsetzer konnte Casillas jedoch abwehren (89.).

Juventus entging damit eine noch bessere Ausgangsposition für das Rückspiel am nächsten Mittwoch in Madrid. "Wir sind da und wollen dieses Finale, wir werden bis zum Schluss alles dafür geben", sagte Turins Altstar Andrea Pirlo und forderte für die Partie in acht Tagen im Estadio Santiago Bernabéu: "In Madrid müssen wir die gleiche Überzeugung und Entschlossenheit zeigen." Auch die Chancen von Real auf die Titelverteidigung sind nach wie vor realistisch. Den Königlichen würde schon ein 1:0-Erfolg gegen Juve zum Weiterkommen reichen. Ronaldo gab sich kämpferisch: "Mit der Unterstützung der Fans zu Hause werden wird das schaffen. Wir haben eine große Qualität."

Interessiert wie die Partie im Einzelnen verlaufen ist? - Hier können sie den Verlauf noch einmal nachlesen:

Die Redaktion empfiehlt