1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Justiz prüft geplanten Verkauf von T-Mobile USA

Der geplante Verkauf der US-Tochter der Deutschen Telekom an den Rivalen AT&T beschäftigt die Justiz. Der Generalstaatsanwalt von New York kündigte am Dienstag an, mögliche wettbewerbsfeindliche Auswirkungen auf Privatkunden und Unternehmen zu prüfen. Mit dem Geschäft könne ein "Beinahe-Duopol" entstehen, erklärte Eric Schneiderman. Er wolle sicherstellen, dass es auch weiter günstige Mobilfunkangebote gebe. Die Telekom will ihre Tochter T-Mobile USA für 39 Milliarden Dollar an AT&T verkaufen. Der US-Konzern und der Konkurrent Verizon Wireless würden dann 80 Prozent aller Mobilfunk-Vertragskunden betreuen. Der drittgrößte US-Mobilfunker, Sprint Nextel, hatte am Montag die US-Regierung aufgefordert, das Vorhaben zu stoppen.