Justin Bieber: Wie man es schafft, mit 22 ein Megastar zu sein | Musik | DW | 01.03.2016
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Musik

Justin Bieber: Wie man es schafft, mit 22 ein Megastar zu sein

Mit 17 begann Justin Biebers Karriere. Früh - und mit programmiertem Absturz. Jetzt ist er 22 und feiert wieder Welterfolge. Wie wird man zum Teenie-Star? Wir zeigen, wie es Bieber und seine Vorgänger geschafft haben.

Seine Mutter lud für Justin Bieber die Clips auf Youtube hoch. Clips, in denen er Pophits coverte. Zum Beispiel "Cry Me A River" von Justin Timberlake. Oder "With You" von Chris Brown. Die Videos wurden Klickerfolge. Ein Produzent wurde auf den Wunderknaben mit der begnadeten Gesangsstimme aufmerksam. Er holte den Jungen ins Studio. Dort begegnete ihm der R&B-Großmeister Usher - und der Rest ist Geschichte. Debütsingle 2009: "One Time", danach Nummer Eins-Alben, Edelmetall, viele Preise - auch ein Grammy ist dabei.

Justin, die Partypeitsche

An seinem Privatleben lässt Justin Bieber die ganze Welt teilhaben. Er hat eine starke Präsenz in den sozialen Medien: drei Millionen Menschen haben seinen Youtube-Kanal abonniert. 60 Millionen folgen ihm auf Instagram - er selbst folgt nur 80. Auf Twitter hat er 76 Millionen Follower, nur Popsängerin Katie Perry hat mehr. Bieber wird bei Twitter pro Sekunde 60 Mal erwähnt, auch wenn er gerade gar nichts tut.

USA Musik American Music Awards Justin Bieber in Los Angeles

Neben dem Grammy hat Bieber auch schon acht American Music Awards kassiert

Wenn er aktiv ist, postet er Fotos von seinen Tattoos - es sollen 53 sein - Selfies, Bilder von der Bühne und vom Feiern. Das macht er ziemlich gerne, zur Zeit mit seiner offenbar festen Freundin Hailey Baldwin. Oder mit seiner anderen offenbar festen Freundin Kourtney Kardashian. Bei ihm weiß man nie so genau.

Der junge Popstar hat in den vergangenen Jahren auch weniger harmlose Seiten gezeigt und tat sich dabei vor allem als Rüpel und Verkehrsraudi hervor. Allein im Jahr 2014 wurde er dreimal verhaftet: Im Juli wurde er zu einer zweijährigen Bewährungsstrafe verurteilt, weil er das Haus seines Nachbarn mit Eiern beworfen hatte. Der Nachbar hatte sich zuvor über den Partylärm im Hause Bieber beschwert. Kurze Zeit später erwischte ihn die Polizei bei einem illegalen Autorennen. Dabei wurde festgestellt, dass Bieber einen hübschen Mix aus Drogen und Alkohol im Blut hatte. Im September rammte er mit seinem Quad das Auto eines Paparazzo und prügelte sich danach mit ihm.

Neustart nach Entzug

Justin Bieber

Bieber bei seiner Verhaftung nach dem illegalen Rennen

Das reichte. Justin Bieber ging auf Entzug. Danach begab er sich sofort ins Studio, nahm eine neue Platte auf und hatte 2015 ein fulminantes Comeback: Drei Nummer Eins-Hits allein in den US-amerikanischen Billboard-Charts. Er hat einen Song mit dem Dubstep-Produzenten Skrillex aufgenommen und sich so neue Fans erschlossen. Gerade hat er angekündigt, bald ins HipHop-Geschäft einzusteigen: Er möchte jetzt auch mal rappen.

Zu seinem 22. Geburtstag am 1. März hat der Kanadier es schon am Wochenende ordentlich krachen lassen - eine mehrtägige Dauerparty mit feierwütigen Promigästen kann sich der junge Star locker leisten - sein Konto soll um die 200 Millionen Dollar schwer sein.

Die Redaktion empfiehlt