1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Pressemitteilungen

Jussef Riska: EU hat Israel nicht vom Einmarsch im Gaza-Streifen abgehalten

Palästinensischer Informationsminister im Interview von DW-RADIO

Der palästinensische Informationsminister Jussef Riska hat der Europäischen Union vorgeworfen, Israel nicht davon abgehalten zu haben, „mit seiner großen militärischen Macht in Gaza, einem der am dichtesten besiedelten Gebiete der Welt, einzumarschieren“. In einem Interview mit dem Ara-bischen Programm von DW-RADIO sagte Riska: „Es gibt nur einen Weg: über diplomatische Verhandlungen den entführten israelischen Soldaten freizulassen im Austausch mit in Israel inhaftierten Palästinensern.“

Riska verurteilte „die Ermordung von Zivilisten und die Zerstörung der palästinensischen Infrastruktur“ im Gaza-Streifen. „Es gibt keine Beziehung zwischen Elektrizität, Trinkwasser oder der Zerstörung von Brücken und der Befreiung des israelischen Soldaten“, so der Minister in der Deutschen Welle.
29. Juni 2006
189/06

Die Redaktion empfiehlt

  • Datum 29.06.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/8hKx
  • Datum 29.06.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/8hKx