1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Pressemitteilungen

Juri Jechanurow: "Unsere Energie-Zukunft ist auf den Westen gerichtet"

Ministerpräsident der Ukraine im Interview von DW-WORLD.DE

default

"Wichtigste Aufgabe der ukrainischen Regierung ist der angestrebte EU-Beitritt der Ukraine": Juri Jechanurow

"Wir wollen eine selbständige Rolle auf dem Energiemarkt spielen. Die Kooperation mit Russland ist wichtig, aber unsere Zukunft ist auf den Westen gerichtet." Das sagte der Ministerpräsident der Ukraine, Juri Jechanurow, in einem Interview von DW-WORLD.DE. Seine Regierung werde "alles tun, um die Ukraine in die Energiewirtschaft Europas zu integrieren. Uns ist bewusst, dass unser Staat in die Gewährung der europäischen Energiesicherheit eng eingebunden ist", so der Politiker im Internetdienst der Deutschen Welle. Sein Land wolle den Energieexport steigern. "Im Moment haben wir das Potenzial der Eigenproduktion nur zu 75 Prozent ausgeschöpft, zugleich den Export nach Weißrussland erhöht.“ Die Ukraine benötige noch "ungefähr drei Jahre, um das Gasleitungsnetz in Einklang mit den höchsten europäischen Qualitätsstandards in Einklang zu bringen. Anschließend werden wir auch ein zwei Mal höheres Gasvolumen in unseren unterirdischen Speichern lagern können", sagte der Ministerpräsident. Die wirtschaftliche Perspektive des Landes basiere inzwischen auf veränderten "Spielregeln". Jechanurow: "Die Zeiten, dass eine Handvoll Oligarchen die Regeln auf dem Markt bestimmt haben, sind vorbei. Jetzt haben wir günstige Rahmenbedingungen auch für kleine und mittelständische Unternehmer geschaffen."

Als „wichtigste Aufgabe der ukrainischen Regierung“ bezeichnete der Politiker den angestrebten EU-Beitritt. Jechanurow: "Wir müssen erst zu einem zuverlässigen Partner werden und nicht zu einer Last der EU-Mitglieder. Dies gilt in erster Linie für den Lebensstandard unserer Bevölkerung. Die zweite große Aufgabe ist die Anpassung unserer Gesetzgebung an die europäische. Darauf ist unsere Politik ausgerichtet.“
8. Mai 2006
148/06

Die Redaktion empfiehlt

  • Datum 08.05.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/8NgT
  • Datum 08.05.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/8NgT