Jungfernflug des weltgrößten Wasserflugzeugs aus China | Aktuell Asien | DW | 24.12.2017
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Technik

Jungfernflug des weltgrößten Wasserflugzeugs aus China

Es hat die Größe einer Boeing 737, kann einen halben Tag in der Luft bleiben und auf dem Wasser landen: China hat das weltgrößte Wasserflugzeug entwickelt.

Unter großem Jubel wurde das größte Amphibienflugzeug nach seinem Jungfernflug empfangen. Viele Menschen, darunter einige Mitarbeiter des staatlichen Flugzeugbauers Aviation Industry Corporation of China (Avic) schwenkten chinesische Fahnen, als die Maschine nach ihrem einstündigen Rundflug über die Landebahn rollte.

China AG600 Amphibienflugzeug (Foto: picture-alliance/ZUMAPRESS.com/L.Xu)

Posen für das Familienalbum: Avic-Mitarbeiter vor dem AG600

Das Flugzeug vom Typ AG600 startete in der südlichen Stadt Zhuhai in der Provinz Guangdong, wie die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua meldete. Das staatliche Fernsehen übertrug den Start live.

China AG 600 Amphibienflugzeug (Foto: picture-alliance/ZUMAPRESS.com/L.Dawei)

Die Turboprop-Maschine wird durch vier Propeller angebtrieben

Das neue Wasserflugzeug ist mit seiner Länge von 37 Metern etwa so groß wie eine Boeing 737 und für 50 Passagiere ausgelegt. Damit ist die Turboprop-Maschine deutlich größer als jedes andere Flugzeug, das sowohl auf dem Rollfeld als auch auf dem Wasser landen kann. Seine Flügelspannweite beträgt 38,8 Meter. Die 53 Tonnen schwere Maschine hat eine Reichweite von bis zu 4500 Kilometern und kann zwölf Stunden in der Luft bleiben.

AG600 Amphibienflugzeug zum Einsatz am Boden zu Wasser und in der Luft (Foto: Getty Images/AFP)

Bereits im Sommer 2016 lief das weltgrößte Wasserflugzeug vom Band

Die Entwicklung ist der jüngste Schritt Chinas bei der Modernisierung des Militärs. Das Flugzeug wurde nicht für militärische Zwecke gebaut, heißt es. Es sei für Rettungseinsätze auf See sowie für Löscharbeiten bei Waldbränden gedacht.

sam/cr (AFP, rtr)