1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Pressemitteilungen

Julia Timoschenko: Opposition für vorgezogene Präsidentschafts-

Vorsitzende der Vaterlandspartei im Interview mit DW-RADIO

"Die Opposition will vorgezogene Präsidentschaftswahlen, denn langes Warten stärkt die Macht und schwächt die Opposition in unserem Land." Das sagte Julia Timoschenko, Vorsitzende der oppositionellen Vaterlandspartei und Abgeordnete im ukrainischen Parlament, in einem Interview mit dem Ukrainischen Programm von DW-RADIO. Timoschenko warf der Regierung gezielte Diskreditierung der Oppositionsparteien vor. Diese würden systematisch daran gehindert, ihre Programme der ukrainischen Öffentlichkeit zu vermitteln. Julia Timoschenko: "Die oppositionellen Kräfte haben keinen Zugang zu den elektronischen Medien, die der totalen Kontrolle des Präsidenten und seiner Administration unterliegen."

Im Vorfeld der regulär für 2004 geplanten Präsidentschaftswahlen müsse sich die Opposition in der Ukraine auf einen gemeinsamen Kandidaten einigen und stärker zusammenarbeiten. "Nur ein konsolidierter Auftritt der Opposition und die Einigung auf einen einzigen Oppositionskandidaten können Aussicht auf Erfolg haben", so Timoschenko im deutschen Auslandsrundfunk weiter.

18. Februar 2003
044/03