1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Bücher

Jugendliteraturpreis für Gudrun Pausewang

Die deutsche Autorin erhält den Preis für ihr Lebenswerk. Berühmt wurde Gudrun Pausewang 1987 mit ihrem Roman "Die Wolke", der von den Folgen eines Atomunfalls erzählt - ein Jahr nach der Tschernobyl-Katastrophe.

Die Jury des Jugendliteraturpreises würdigte Gudrun Pausewang als eine Autorin, die für ihre Überzeugungen einsteht, das zeige ihr "umfangreiches, vielfältiges und oft politisch engagiertes Werk". Sie habe mit ihren Büchern unzählige junge Leser darin bestärkt, die Zukunft aktiv mitzugestalten und für Frieden, Freiheit und Toleranz einzustehen.

Buchcover Gudrun Pausewang: Die Wolke (Foto: Ravensburger)

Kultautorin der Anti-Atomkraft-Bewegung

Der Roman "Die Wolke" machte Gudrun Pausewang in den 1980er Jahren zur Kultautorin der Anti-Atomkraft-Bewegung. Das Buch verkaufte sich millionenfach, es wurde in dreizehn Sprachen übersetzt und später auch verfilmt. In vielen deutschen Schulen ist es nach wie vor Pflichtlektüre.

Insgesamt hat Gudrun Pausewang mehr als neunzig Bücher veröffentlicht. In ihren Texten setzt sich die heute 89-jährige Autoringegen ökologische Bedrohungen ein und warnt vor den Gefahren der Kernenergie und den möglichen Folgen eines Nuklearkrieges. Themen, die nach wie vor aktuell sind. Ein weiteres Schlüsselthema in Pausewangs Werken ist die Auseinandersetzung mit der Zeit des Nationalsozialismus.

Mit dem Jugendliteraturpreis werden jedes Jahr herausragende Werke der Kinder- und Jugendliteratur ausgezeichnet. Neben den Sparten Bilderbuch, Kinderbuch, Jugendbuch und Sachbuch wird außerdem ein Sonderpreis für ein Autoren-Gesamtwerk in Höhe von 12.000 Euro vergeben.  Die anderen Preise sind je mit 10.000 Euro dotiert. Im letzten Jahr ging der Sonderpreis an den deutschen Autor Klaus Kordon.

pl/wa (dpa, kna,epd)

Die Redaktion empfiehlt