1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Lernerporträts

Jufeng aus China

Weil er sich in Deutschland integrieren möchte, lernt Jufeng Deutsch. Beeindruckt ist er von der Bodenseeregion und den Alpen. Nicht nur für Deutschlernende hält er ein schönes Goethe-Zitat bereit.

Audio anhören 06:31

Jufeng aus China

Name: Jufeng

Land: China

Geburtsjahr: 1974

Beruf: Elektroingenieur

Ich lerne Deutsch, weil …
ich es aus beruflichen Gründen brauche. Aber auch, weil ich in Deutschland lebe und mich dort integrieren möchte.

Mein erster Tag in Deutschland war …
von einem Gefühl der Freiheit geprägt. Im Jahr 2008 bin ich während eines beruflichen Aufenthaltes in Deutschland geblieben, weil ich zur Falun Gong Bewegung gehöre, die in China seit 1999 verboten ist. Ihre Anhänger werden dort verfolgt.

Das ist für mich typisch deutsch:
Sich gut vorzubereiten, aber auch Teamfähigkeit. Ein besonderes Beispiel dafür war, wie 2010 im Ruhrgebiet während der Feierlichkeiten zur Kulturhauptstadt Europas 60 Kilometer Autobahn für den motorisierten Verkehr für einen Tag gesperrt wurden. Auf der gesamten Strecke wurden unterschiedliche kulturelle Aktivitäten präsentiert. Ohne Teamfähigkeit wäre dieses Event nicht so gut verlaufen.

Was ist in Deutschland so wie in meiner Heimat:
Hilfsbereitschaft und eine Art Ritterlichkeit.

In dieser deutschen Stadt würde ich gern leben:
In Lindau am Bodensee. Ich habe mich in die Stadt verliebt, als ich nach Deutschland kam und wegen eines verpassten Zuges ein bisschen die Gegend erkundet habe. Die Alpen, der blaue Himmel, Schwäne auf dem See: ein wahrlich aufregendes Bild.

Das werde ich an der deutschen Sprache nie verstehen:
Die Unlogik der drei Artikel. Warum heißt es „der Rock“, wo dieser doch von einer Frau getragen wird!

Mein deutsches Lieblingswort:
Tugend“, weil Deutschland auf Chinesisch das „Land der Tugend“ heißt.

Welche deutschen Wörter ich immer verwechsele:
Wörter mit einem „R“ am Anfang – wie bei „Reis“ und „Eis“.

Mein liebstes deutsches Sprichwort:
Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen“. Das Goethe-Sprichwort birgt viel Wahres in sich.

Mein größter Wunsch oder Traum ist:
Dass in China alle Menschen so leben können, wie sie wollen – so wie in Deutschland.

Mein Tipp für andere Deutschlerner:
Machen Sie sich keine Gedanken, wenn Sie Fehler machen. Sprechen Sie einfach! Haben Sie Freude an der Kommunikation! Diesen Rat gab mir übrigens ein älterer Arbeitskollege.

Das würde ich von einer/einem Deutschen gern wissen:
Was wissen Sie von der chinesischen Kultur?

WWW-Links

Audio und Video zum Thema

Downloads