1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Presse

Journalistenpreis: Deutsch-französischer Austausch

In den Kategorien Video, Audio, Text und Multimedia können ab sofort Beiträge, Serien und Dossiers für den Deutsch-Französischen Journalistenpreis 2017 eingereicht werden. Die DW ist Partner des Wettbewerbs.

Eingereicht werden können Beiträge, die zwischen 2. März 2016 und 1. März 2017 erstmals veröffentlicht beziehungsweise ausgestrahlt worden sind. Der Preis ist mit insgesamt 30.000 Euro dotiert. Teilnehmerinnen und Teilnehmer bis zum 30. Lebensjahr kommen automatisch in die Auswahl zum Nachwuchspreis. Die Preisverleihung ist am 4. Juli in Paris. 

Der Deutsch-Französische Journalistenpreis richtet sich an Autoren und Autorinnen, „die sich kreativ, kritisch, einfühlsam oder auch humorvoll mit der Tagesaktualität, ihren Hintergründen und den jeweiligen Protagonisten auseinandersetzen und so zu einem besseren Verständnis zwischen Deutschland und Frankreich im europäischen Kontext beitragen. Dazu zählen auch Publikationen, die in einem anderen Staat als Deutschland und Frankreich veröffentlicht worden sind“, heißt es in der Ausschreibung weiter.

Der Deutsch-Französische Journalistenpreis (DFJP) wurde 1983 zum 20-jährigen Bestehen des Elysée-Vertrags zwischen Deutschland und Frankreich ins Leben gerufen. Er gehört heute zu den wichtigsten Medienpreisen in Europa.
Anmeldungen werden ausschließlich online (www.dfjp.eu) entgegengenommen.

WWW-Links