Joseph aus Tansania | Lehrerporträts | DW | 16.03.2017
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Lehrerporträts

Joseph aus Tansania

Die Stadt Dortmund kann Joseph nicht vergessen, denn hier hat er studiert und auch richtig Deutsch gelernt. Nur eines hat er damals nicht verstanden: was das Wort „wunderbar“ mit einer Kneipe zu tun hat.

Audio anhören 02:03

Joseph aus Tansania

Name: Joseph

Land: Tansania

Geburtsjahr: 1975

Beruf: Honorarlehrkraft am Goethe-Institut Daressalam

Ich unterrichte Deutsch, weil …
nicht so viele Menschen in meinem Land Deutsch sprechen und ich es ihnen beibringen möchte. Ich selbst habe es in Deutschland gelernt.

Das ist typisch deutsch für mich:
Die Pünktlichkeit. Bei uns kann man ewig warten, bis jemand kommt!

Meine Lieblingsregion/-stadt in Deutschland:
Nordrhein-Westfalen und die Stadt Dortmund. Dort habe ich etwa bis zum Jahr 2005 Betriebswirtschaftslehre studiert.

Mein deutsches Lieblingswort:
wunderbar“. Damals habe ich mich gefragt, was eine Kneipe, mit diesem Wort zu tun hat – warum es „wunderbar“ und nicht „wunderkneipe“ heißt.

Mein deutsches Lieblingsbuch:
Das Versprechen“ von Friedrich Dürrenmatt. Ich habe es zur Vorbereitung auf meine deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang (DSH) gelesen.

Das ist für meine Schüler schwer an der deutschen Sprache:
Ganz klar: die Artikel.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema

Downloads