1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

José Bello mit 103 Jahren gestorben

Der spanische Autor José "Pepín" Bello ist tot. Er sei im Alter von 103 Jahren in seiner Heimatstadt Madrid im Schlaf gestorben, teilte seine Familie am Freitag (11.1.2008) mit. Bello war der letzte noch lebende Vertreter der berühmten "Generation von 1927", zu der auch seine guten Freunde Salvador Dalí, Luis Buñuel, Federico García Lorca oder Rafael Alberti gehörten. Mit ihnen hatte er in der Madrider "Residencia de Estudiantes", einer Einrichtung zur Förderung künstlerischer Talente, gelebt.

Bello selbst hat nur an einem Buch über spanisches Theater sowie an seinen 2007 erschienenen Memoiren mitgewirkt und einige wenige Bilder gemalt. Er war aber ein Intellektueller, der großen Einfluss auf das Werk seiner berühmten Zeitgenossen hatte und zahlreiche künstlerische Veranstaltungen organisierte. Bello hatte Medizin studiert, sich später aber ohne viel Fortune als Geschäftsführer eines Stromunternehmens und Besitzer einer Pelzfabrik versucht. In seinen Memoiren verriet er unter anderem, dass der Surrealist Dalí zwar schon in seinen Anfangsjahren ein begabter Maler war, aber die Uhr nicht lesen konnte.