1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Jones und Tasci im DFB-Aufgebot

Bundesstrainer Löw beruft zwei Neulinge. Der holländische Ex-Star Ruud Gullit wird Trainer von David Beckham. Und der brasilianische Verband bestraft Trainer Dunga wegen verbaler Entgleisungen.

Schalkes Jermaine Jones

Schalkes Jermaine Jones (re.), einer von zwei Neulingen im Nationalteam

Mit Neuling Jermaine Jones von Vizechampion Schalke 04 und Serdar Tasci vom deutschen Meister VfB Stuttgart, der ebenfalls noch kein Spiel für die A-Mannschaft absolvierte, bestreitet die deutsche Nationalmannschaft ihre letzten beiden Länderspiele des Jahres. Bundestrainer Joachim Löw nominierte insgesamt 24 Spieler für die beiden ausstehenden EM-Qualifikationsspiele am 17. November in Hannover gegen Zypern und am 21. November in Frankfurt/Main gegen Wales. Dabei sind auch die Rückkehrer Oliver Neuville, Mike Hanke, Philipp Lahm und Tim Borowski.

Gullit neuer Trainer von Beckham

Der frühere niederländische Star und Trainer Ruud Gullit wird neuer Coach von David Beckham und den Los Angeles Galaxy. Das bestätigte der Klub aus der US-amerikanischen Major League Soccer auf seiner Internet-Seite. Der 45-jährige soll in Kalifornien einen mit rund zehn Millionen US-Dollar dotierten Dreijahresvertrag unterschreiben.

Dejagah kehrt zurück

Wolfsburgs Ashkan Dejagah, Quelle: Ap

Kehrt in die U21 zurück: Wolfsburgs Ashkan Dejagah

Ashkan Dejagah vom Bundesligisten VfL Wolfsburg feiert wie geplant sein Comeback in der deutschen U21-Nationalmannschaft. Der Offensivspieler gehört ebenso wie die weiteren Rückkehrer Eugen Polanski aus Mönchengladbach und dem Stuttgarter Sami Khedira zum 19-köpfigen Aufgebot, das DFB-Trainer Dieter Eilts für das Testspiel gegen Island am 16. November in Trier und das folgende Auswärtsspiel in der EM-Qualifikation gegen Luxemburg am 20. November nominierte.

Steffi Jones bereitet EM vor

Die ehemalige Nationalspielerin Steffi Jones wird Präsidentin des Organisationskomitees für die Frauen-WM 2011 in Deutschland. Das teilte der Deutsche Fußball-Bund am Freitag in Frankfurt am Main mit. Die 34-jährige Jones, die derzeit ihre Fußballlehrer-Lizenz an der Sporthochschule Köln erwirbt und als Spielerin noch beim Doublesieger 1. FFC Frankfurt unter Vertrag steht, wird ihre Arbeit in der DFB-Zentrale am 1. Januar 2008 aufnehmen.

Weiter drei Champions-League-Plätze

Deutschland kann mit ziemlicher Sicherheit davon ausgehen, auch in der Saison 2009/2010 drei Startplätze in der Champions League zu behalten. Trotz der enttäuschenden Ausbeute in dieser Europapokalwoche belegt die Bundesliga in der aktuellen Fünf-Jahres-Wertung mit 40,436 Punkten Platz fünf. Erst auf Platz sieben wird der Deutschen Fußball Liga der dritte Platz in der Champions League gestrichen.

Dunga gesperrt

Brasieliens Coach Dunga, Quelle: AP

Gilt eigentlich als diszipliniert: Brasieliens Coach Dunga

Der oberste Sportgerichtshof Brasiliens hat Nationaltrainer Dunga für die nächsten beiden Freundschaftsspiele der Seleçao gesperrt. In einer einmaligen Aktion bestraften die Richter den 44-Jährigen für seine Hinausstellung beim Freundschaftsspiel gegen Mexiko am 12. September in Boston, nachdem dieser den Schiedsrichter gegen Spielende verbal angegriffen hatte.

Beckenbauer weiter im DFB-Präsidium

Franz Beckenbauer gehört weiter dem Präsidium des Deutschen Fußball-Bundes an. Das Mitglied des Exekutivkomitees des Weltverbands FIFA wurde bei der ersten Sitzung des Präsidiums nach dem DFB-Bundestag vor zwei Wochen in Mainz am Freitag erneut als kooptiertes Mitglied in das nunmehr 19-köpfige Gremium berufen. (tos)