1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Jobabbau im Bergbau

Der weltgrößte Bergbaukonzern BHP Billiton streicht wegen des globalen Wirtschaftsabschwungs 6000 Stellen. Außerdem schließt er in Australien eine Nickel-Mine und nimmt dabei eine Abschreibung von 1,6 Milliarden Dollar in kauf. Wegen der Unsicherheit am Markt könnten noch mehr Minen geschlossen werden, sagte BHP-Finanzvorstand Alex Vanselow am Mittwoch. Vor dem australischen Bergbaugiganten hatten im Kampf gegen sinkende Metallpreise bereits die Rivalen Rio Tinto 14.000 Stellen und Vale 1300 Arbeitsplätze gestrichen.