1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Jobabbau an deutschen Werften

In dem neuen deutschen Werftenverbund unter dem Dach des Mischkonzerns ThyssenKrupp soll fast jede achte Stelle wegfallen. 'Von rund 6.500 Jobs in Deutschland werden insgesamt knapp 800 abgebaut', zitierte das 'Hamburger Abendblatt' den designierten Chef der neuen ThyssenKrupp Marine Systems AG, Klaus Borgschulte. Unter dem Dach von ThyssenKrupp werden seit dem 1. Januar die Thyssen-Werften Blohm + Voss und Nordseewerke sowie die Howaldswerke Deutsche-Werft (HDW) zusammengefasst. Früheren Angaben zufolge erwirtschaftet der Werftenverbund einen Gesamtumsatz von 2,2 Milliarden Euro und zählt 9.300 Mitarbeiter.

  • Datum 04.01.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/64uO
  • Datum 04.01.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/64uO