1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Pressemitteilungen

Joachim Scheide: Deutschland wird Maastricht-Kriterien voraussichtlich auch 2006 nicht erfüllen

Leiter der Konjunkturabteilung beim Institut für Weltwirtschaft (Kiel) im Interview von DW-TV


"Ich rechne in naher Zukunft nicht damit, dass Deutschland die Maastricht-Kriterien erfüllt. In diesem und voraussichtlich auch im kommenden Jahr wird die Vorgabe von drei Prozent überschritten. Das wären dann fünf Jahre in Folge." Das sagte Prof. Joachim Scheide, Leiter der Konjunktur­abteilung beim Institut für Weltwirtschaft in Kiel, in einem Interview von
DW-TV. Die weitere Entwicklung der Staatsverschuldung hänge "sehr stark da­von ab, was die neue Bundesregierung tatsächlich in der Finanzpolitik macht", so der Wirtschaftswissenschaftler weiter.


Scheide bezeichnete es gegenüber der Deutschen Welle als "sinnlos, die Konjunktur in diesem oder im nächsten Jahr anzukurbeln". Notwendig sei eine Stärkung der "fundamen­talen Wachstumskräfte, damit es über Jahre hinweg in Deutschland besser läuft". Einen guten Ansatz sehe er darin, das Steuersystem zu vereinfachen und "die Steuern radikal zu senken. Von der Mehrwertsteuererhöhung halte ich in diesem Zusammenhang gar nichts, das ist kontraproduk­tiv."

23. August 2005
190/05

  • Datum 23.08.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/75GL
  • Datum 23.08.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/75GL